Mod verwandelt Skyrim in ein Echtzeitstrategie-Spiel, Demo schon spielbar

Mit der Skyrim RTS Revamped Mod verabschiedet sich das Rollenspiel von dem bekannten Spielprinzip und lässt euch strategische Schlachten schlagen.

von Mathias Dietrich,
26.12.2019 17:49 Uhr

Nachdem ein Modder von Total War bereits ankündigte, den Witcher in ein RTS zu stecken, folgt nun die nächste unerwartete Mod. Die macht aus Skyrim mal eben ein Echtzeitstrategiespiel und eine erste Demo-Version gibt es schon jetzt. Im Eingangs eingebundenen Video könnt ihr euch einen kurzen Überblick verschaffen.

Der Modder DisgruntledWombats taufte sein Projekt auf den schlichten Namen »Skyrim RTS Mod Revamped« und lud die Testversion bereits am 21. Dezember 2019 hoch. Am 26. erschien dann ein erstes Update mit neuen Funktionen.

So funktioniert Skyrim als RTS

In Version 0.75 könnt ihr die Mod auf drei verschiedene Arten spielen: Als Imperialer gegen die Stormcloaks, als Stormcloak gegen die Imperialen und in einer kleinen Kampagne in Riverwood, in der ihr Sven, Hod, Gerdur, Alvor und Faendal besiegen müsst.

Die Kameraperspektive verändert sich nicht und nach wie vor steuert ihr euren selbst erstellten Avatar. Mit dem könnt ihr wie in einem Mount & Blade zudem selbst in die Gefechte eingreifen und mitkämpfen.

Der Gebäudebau funktioniert über vorgefertigte Fundamente. Ihr sucht lediglich aus, welches Gebäude auf dem jeweiligen Platz errichtet werden soll. In denen baut ihr dann über einige Symbole hinter dem Haus selbst Einheiten.

Eure Armee rekrutiert ihr mit Stahl, Brot und Gold. Die dafür benötigten Ressourcen sammelt ihr selbst an den verschiedenen Vorkommen auf den speziellen RTS-Karten. Erze und Getreide findet ihr in eurer Basis, Gold hingegen gibt es im umkämpften Gebiet in der Mitte.

Für die Zukunft sind noch weitere typische und aus Echtzeitstrategiespielen bekannte Elemente geplant. Zu denen zählen unter anderem Upgrades und zerstörbare Gebäude. Zudem soll die Anzahl der verfügbaren Bauten erhöht werden und gar Zwischensequenzen will der Modder einbauen.

Mehr zum Thema


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen