Skywind: Fans zeigen der ganzen Branche, wie gute Remakes gehen

Morrowind in moderner Grafik und ohne Altlasten: Was Bethesda nicht schafft, daran arbeiten engagierte Modder seit Jahren. Und es wirkt großartig!

von Peter Bathge,
27.11.2020 18:00 Uhr

Mit Skywind erscheint ein Morrowind-Remake in Skyrim-Grafik - aber wann? Die Frage nach dem Release können wir nicht beantworten, alle anderen schon. Mit Skywind erscheint ein Morrowind-Remake in Skyrim-Grafik - aber wann? Die Frage nach dem Release können wir nicht beantworten, alle anderen schon.

Es einmal besser machen als die Profis. Diesen Wunsch hat wohl so manch ein PC-Spieler und die meisten dürften auch genügend Ideen dafür haben. Wer hat sich beim Spielen nicht schon mal über ein blödes Story-Ende geärgert? Eine halbgar umgesetzte Gameplay-Mechanik? Oder ganz einfach über - Bugs?

Fans von Bethesda-Rollenspielen wie Fallout 4 und The Elder Scrolls 5: Skyrim haben jetzt wahrscheinlich ganz oft genickt. Die riesigen Open Worlds des Studios sind genauso grandios wie fehleranfällig - und dank Mod-Support gibt es reichlich Gelegenheit, technische wie spielerische Schwächen mit ein paar zusätzlichen Code-Zeilen, einer selbst erstellten Quest oder auch einem neuen Thomas-die-Lokomotive-Skin für die Skyrim-Drachen auszugleichen.

Genau das machen auch die Entwickler der Fan-Mod Skywind - aber sie gehen noch einen Schritt weiter und reisen in die Vergangenheit: Ihre Total Conversion der Skyrim-Engine belebt das legendäre Rollenspiel Morrowind wieder und geht dabei einen Weg, der auch kommerziellen Remakes gut zu Gesicht stehen würde. Denn Skywind setzt auf eine intelligente Rundumerneuerung des Originalspiels - von Fans für Fans.

Der Autor
Peter Bathge hat von Morrowind immer nur die ersten zehn Stunden gespielt, bis ihn die Geduld verließ - unser Plus-Redakteur war beim Release 2002 eben gerade mal 16 Jahre alt, Entschuldigung! Umso mehr freut er sich jetzt auf Skywind, denn das wird nicht nur die Grafik des Originals in die Gegenwart holen, sondern auch allerlei Spielsysteme überarbeiten. Und genau das sollte ein gutes Remake leisten. Peter freut sich schon mal aufs erste Durchspielen der Story nach so langer Zeit.

Skywind ist ein Remake, wie ich mir es öfter wünschen würde

Es ist ja gerade schwer in Mode, alte Spiele neu aufleben zu lassen. Mit PS5 und Xbox Series X hat eine neue Konsolengeneration den Dienst angetreten und Hinz und Kunz schauen im ollen Lizenz-Giftschrank nach, was man denn nochmal in überarbeiteter Form neu verkaufen könnte. Die Folge sind unzählige HD Collections und Remasters. Und ab und zu auch mal ein waschechtes Remake. Manchmal kommt dabei was richtig schickes raus wie im Demon's Souls Remake - und manchmal eine Katastrophe wie beim XIII Remake.

Skywind nun ist aber ein ganz besonderes Biest. Denn die allesamt unbezahlten Hobby-Entwickler machen sich wirklich Gedanken darum, wie man mehr aus dem Spiel herausholen kann. Das fängt beim Kampfsystem an: Wo Morrowind anhand einer Trefferchance ausrechnete, ob ein Angriff den Gegner oder euren Charakter traf, setzt Skyrim auf das physikbasierte Modell von Skyrim. Wenn eure Waffe das 3D-Modell des Feindes trifft, verursacht ihr auf jeden Fall Schaden - es sei denn, die Rüstung des Gegners ist zu dick dafür.

Skywind - Screenshots ansehen

Solch grundlegende Veränderungen sieht man selten, sind Remakes doch sehr darauf bedacht, den Geist des Originals zu bewahren. Macht Skywind übrigens auch, so haben sich die Entwickler zum Beispiel dagegen entschieden, Pferde einzubauen und die Skyrim-Questmarker lassen sich deaktivieren. Aber mir gefällt dieser Ansatz, sich nicht sklavisch an die Vorlage zu halten, denn die Gefechte kann nun wirklich kein noch so großer Morrowind-Fan als damaliges Highlights des Spiels verklären.

Ich durfte kürzlich mit zwei der vielen Hobby-Entwickler von Skywind sprechen und habe dabei so manche spannenden Details zur Total Conversion herausgefunden - unter anderem auch, warum der Release so lange auf sich warten lässt:

Exklusive Titelstory zu Skywind   22     18

Mehr zum Thema

Exklusive Titelstory zu Skywind

Dabei war ich beeindruckt von dem Engagement dieser Truppe aus Idealisten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, ein Rollenspiel auf AAA-Niveau zu veröffentlichen - kostenlos. Und weil es ihnen eben nicht genug war, Morrowind in die Skyrim-Engine zu porten, haben sie der Bethesda-Technik im Zuge des Remakes einige ganz neue Tricks beigebracht.

Das Kampfsystem ist actionorientierter als in Morrowind, die Entwickler zielen ab auf einen Mix aus Original- und Skyrim-Mechanik. Das Kampfsystem ist actionorientierter als in Morrowind, die Entwickler zielen ab auf einen Mix aus Original- und Skyrim-Mechanik.

Davon können professionelle Studios lernen

So gibt's zum Beispiel in Sachen Audio ganz neue Ansätze:

  • Schrittgeräusche sollen lauter oder leiser werden, je nachdem, welche Rüstung der eigene Charakter trägt und auf welchem Untergrund er sich bewegt.
  • Wettereffekte im Gebäudeinneren sorgen dafür, dass ihr das Heulen des Windes auch dann hört, wenn ihr euch in einem Haus befindet.
  • Über drei Mal so viele Umgebungs-Soundeffekte wie zuvor sorgen für mehr Abwechslung, was den Klangteppich von Landschaften und Orten angeht.
  • Alle Figuren wurden neu vertont - mit englischen Stimmen.

Es wird bei Skywind eben nicht alles stur umgesetzt, was früher funktionierte, sondern auch neu gedacht. Dazu gehört etwa die Leitlinie des Entwicklerstudios, dass jeder NPC in Skywind einen Platz zum Schlafen haben soll. Maximale Immersion ist die Devise und wenn die bisherige Landmasse von Morrowind dies im Remake nicht zulässt, dann wird eben umgemodelt, wo nötig: Eine Stadt bekommt ein paar zusätzliche Häuser, die Mauern werden ein paar Meter versetzt, um Raum zu schaffen, und Innenräume erhalten zusätzliche Zimmer und Pritschen, damit nachts die Händler am Markt tatsächlich ins Bett gehen können.

All dies war in Morrowind nicht garantiert, die damalige Technik machte Bethesdas Plänen für ein authentisches Rollenspiel-Erlebnis in mancherlei Hinsicht einen Strich durch die Rechnung. Fast 20 Jahre später besitzt das Skywind-Team die Ressourcen, um es besser zu machen und die ursprüngliche Vision wahr werden zu lassen.

So schön wie in Skywind sah der Kontinent Morrowind noch nie aus. So schön wie in Skywind sah der Kontinent Morrowind noch nie aus.

Dazu nutzen die Macher auch alte Artworks und bei Morrowind aufgegebene Konzepte, wie manche Städte aussehen, was es für Rüstungen geben sollten. Ein Morrowind, wie es Bethesda ursprünglich hatte entwickeln wollen, bevor Zeit- und Budget-Begrenzungen den Release unaufschiebbar machten.

Skywind kombiniert die genannten Neuerungen mit der Wiederkehr beliebter Morrowind-Features wie Klassen, Levitation, Zauber-Crafting und vielem mehr, sodass dabei allem Anschein nach ein einzigartiges Remake herauskommt. Eines, das ich einem großen Konzern wie Bethesda heutzutage nicht unbedingt zutrauen würde. Wie das ganze aussieht, das seht ihr im neuen Video mit exklusivem Gameplay-Material:

Skywind wird ein kostenloses AAA-Rollenspiel - Neues Gameplay aus dem Morrowind-Remake PLUS 6:18 Skywind wird ein kostenloses AAA-Rollenspiel - Neues Gameplay aus dem Morrowind-Remake

Für das Skywind-Team ist die Arbeit am Spiel eine Leidenschaft und das merke ich den Entwicklern an, wenn sie ihr über Baby sprechen, in dessen Fertigstellung manche bereits mehrere Jahre Lebenszeit gesteckt haben. In dieser Hinsicht unterscheidet sich das Fan-Projekt nicht von einem kommerziellen Spiel, an dem Entwickler tagein, tagaus arbeiten. Dass bei Skywind all dies ohne Bezahlung geschieht, ist umso beeindruckender.

Freiwillig melden und an Skywind mitarbeiten
Auf der offiziellen Skywind-Webseite gibt es Stellenausschreibungen für eine große Bandbreite an Jobs, das Team sucht unter anderem Künstler und Coder. Aber auch relativ simple Stellen, die sich um das Zurechtschneiden von Audiofiles drehen, wollen gefüllt werden. Jeder kann mitmachen und mit der Zeit zu einem Team-Leiter aufsteigen.

Das Skywind-Team hat dadurch auch keine Restriktionen, was Budget und Veröffentlichungstermin angeht, das straff organisierte Team aus Fans kann theoretisch ewig an ihrem Projekt weiter arbeiten. Das wäre dann auch der einzige Punkt, an dem sich andere Entwickler kein Beispiel an Skywind nehmen sollten. Denn es wäre schon ganz schön, wenn ich dieses außergewöhnliche Remake 2021 endlich spielen könnte. Laut Entwicklern ist man zu über 50 Prozent fertig. Toi, toi, toi.

zu den Kommentaren (71)

Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.