Solo: A Star Wars Story - Disney äußert sich zu den Plagiats-Vorwürfe für Filmposter

Die ersten Filmposter zum Star-Wars-Film sind kürzlich erschienen. Nun muss sich Disney den Plagiats-Vorwürfen über das Design stellen.

von Vera Tidona,
07.03.2018 12:45 Uhr

Solo: A Star Wars Story - Der erste Trailer zum Han-Solo-Film 1:40 Solo: A Star Wars Story - Der erste Trailer zum Han-Solo-Film

Lucasfilm und Disney bringen im Mai mit Solo: A Star Wars Story einen weiteren Ablegerfilm nach dem Filmhit Rogue One in die Kinos. Vor einigen Wochen wurde dann auch ein erster Trailer und ein Schwung Charakterposter zum Film veröffentlicht.

Doch nun droht Ärger, denn der französische Künstler Hachim Bahous beschuldigt das Filmstudio des Plagiats. Die Rede ist von der Gestaltung der Poster, die das Filmstudio angeblich von ihm abgekupfert hat.

Hat Disney die Solo-Filmposter kopiert?

Der Künstler Hachim Bahous hatte die Entwürfe, nach seiner eigenen Aussage, im Jahr 2015 für eine Serie von Plattencovern für Sony gestaltet. Zum Beweis für die unglaubliche Ähnlichkeit hat er auch gleich im Internet (via Facebook) die jeweiligen Grafiken nebeneinander gestellt - und man muss zugeben, sie sehen sich wirklich zum verwechseln ähnlich. Sogar die doch speziellen Farben sind fast identisch.

Im Facebook-Post (der inzwischen wieder entfernt wurde), schrieb Bahous, dass er sich geschmeichelt fühle für die Anerkennung seiner Arbeit und deren Qualität. Dennoch sei es eine pure Fälschung und er betont, dass man nicht nach seiner Erlaubnis gefragt habe.

Screenshot des Facebook-Eintrags von Hachim Bahous mit den jeweiligen Postern und Covern gegenübergestellt.Screenshot des Facebook-Eintrags von Hachim Bahous mit den jeweiligen Postern und Covern gegenübergestellt.

Disney antwortet auf die Plagiats-Vorwürfe

Inzwischen hat sich Disney zu den Vorwürfen öffentlich geäußert, berichtet The Hollywood Reporter. So habe man den Auftrag zur Gestaltung der Filmposter in externe Hände gegeben. Man werden aber jetzt prüfen, was es mit den Vorwürfen auf sich hat.

Wir dürfen also gespannt sein, wie sich die Geschichte entwickelt wird. Nun sind die Juristen dran, die Sache zu klären. Vielleicht gibt es ja in Kürze neue Filmposter - oder man wird sich einig und der Künstler erhält eine Abfindung.

Han-Solo-Film kommt im Mai in die Kinos

Der Plagiats-Vorwurf reiht sich ein in die turbulente Entstehungsgeschichte des Films Solo: A Star Wars Story. Zuerst wurden die beiden Regisseure Phil Lord und Christiopher Miller während der Dreharbeiten gefeuert, dann übernahm Ron Howard die Regie und stellte den Film inklusive einiger Nachdrehs noch rechtzeitig fertig.

Ob der Film gelungen ist, können wir ab den 24. Mai in den Kinos nachprüfen.

Solo: A Star Wars Story - Bilder zum Kinofilm ansehen


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen