Schnell spielende Spieler bescheren Ärzte ohne Grenzen eine Millionensumme

Das alljährliche Speedrunner-Event Summer Games Done Quick ist zu Ende gegangen. Trotz Corona-Bestimmungen kam erneut eine große Spendensumme zusammen.

von Sören Wetterau,
13.07.2021 11:05 Uhr

Auch in diesem Jahr wurde bei Summer Games Done Quick schnell gespielt und viel gespendet. Auch in diesem Jahr wurde bei Summer Games Done Quick schnell gespielt und viel gespendet.

Vom 4. bis zum 11. Juli fand erneut das alljährliche Summer Games Done Quick statt, bei denen Spieler teilweise ziemlich beeindruckende Speedsruns vorstellen und andererseits Spenden für wohltätige Zwecke gesammelt werden. Wie schon im vergangenen Jahr musste das Event aufgrund der COVID-19-Pandemie erneut rein digital stattfinden.

Spendenrekord für Online-Veranstaltung

Dem Spendenlauf machte das keinen Strich durch die Rechnung. Insgesamt spendeten die Zuschauer über 2,89 Millionen US-Dollar innerhalb von sieben Tagen. Für die Online-Version des Speedrunner-Events ist das ein Rekord, nachdem im vergangenen Jahr die Summe im Vergleich zu den Vorjahren etwas eingebrochen war.

Link zum Twitter-Inhalt

Den Allzeit-Rekord von Summer Games Done Quick wurde auch nur relativ knapp verfehlt. 2019 kamen knapp über drei Millionen US-Dollar zustande, allerdings fand das Event damals auch noch physisch statt und nicht rein digital.

Die Spendensumme geht wie zuvor auch in diesem Jahr erneut an die Organisation Ärzte ohne Grenzen.

Speedrunns: Von Dragon Age bis GeoGueesr

Wie es der Name schon verrät, dreht sich bei Summer Games Done Quick alles um Speedruns, sprich um das schnelle Durchspielen von Spielen oder bestimmten Herausforderungen. In der Vergangenheit wurden hier unter anderem schon Weltrekorde gebrochen.

Neben klassischen Speedrun-Spielen wie Super Mario 64 oder Pokémon, die auch in diesem Jahr wieder vertreten waren, gibt es regelmäßig ein paar sehr spezielle Speedruns. Einer davon ist für das Geographie-Ratespiel GeoGuessr, in denen Spieler mithilfe von Google Maps erraten müssen, wo sie sich auf der Welt befinden. Der Speedrunner Havrd zeigt, wie schnell und effektiv das gehen kann - entsprechendes Weltwissen vorausgesetzt:

Link zum YouTube-Inhalt

Nicht minder beeindruckend ist der Speedrun in Dragon Age: Inquisition. Normalerweise kann ein Durchlauf im Rollenspiel bis zu 100 Stunden und mehr einnehmen. Der Spieler Lemura schafft es jedoch in 39 Minuten das Finale zu erreichen. Wie genau das vonstatten geht und welche Taktiken dabei besonders wertvoll sind, erfahrt ihr im ausführlichen Speedrun:

Link zum YouTube-Inhalt

Falls ihr danach selbst Lust auf Biowares Rollenspiel bekommen habt, dann haben wir hier für euch paar wichtige Tipps parat:

Dragon Age: Inquisition ist 2021 immer noch super   227     20

Mehr zum Thema

Dragon Age: Inquisition ist 2021 immer noch super

Ebenfalls rasant schnell ist Blaidan in Ghostrunner unterwegs: In etwas über 38 Minuten springt und schlägt er sich durch das Cyberpunk-Spiel. Das ist ja bekanntlich ohnehin schon mit einem recht hohen Spieltempo gesegnet, aber der Speedrunner treibt es auf die Spitze und absolviert Parkour-Einlagen so rasant, dass das Auge gerade so hinterherkommt.

Link zum YouTube-Inhalt

Noch mehr beeindruckende, kuriose und unterhaltsame Speedruns des diesjährigen Summer Games Done Quick könnt ihr euch als Mitschnitt auf Youtube ansehen. Alle Teilnehmer sind dort mitsamt ihren Speedrun und Erklärungen hochgeladen.

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.