Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Spellforce

Schummelnde KI-Gegner

Wie in WarCraft 3 ist das Einheitenmaximum limitiert. Wer ausreichend Beeren sammelt oder Schweine züchtet, kann maximal 80 Soldaten unterhalten. Unfair: Während Sie mit den ständig knappen Ressourcen haushalten müssen, dürfen die KI-Gegner - bis zu einem Dutzend pro Insel - unbeschränkt Krieger ausbilden, die sie dann (oft reichlich hirnlos) gegen Ihre Basis werfen. Erst wenn Sie sämtliche Gebäude des jeweiligen Feindes zerstört haben, versiegt der Angreifer-Strom. Da Sie den Großteil Ihrer Armee für eigene Attacken benötigen, hilft Ihnen in vielen Missionen nur der exzessive Bau von Abwehrtürmen. Mit cleverer Strategie hat das wenig zu tun.

Trommelfeuer

Jedes Volk führt zehn Einheiten in die Schlacht, die Kriegsparteien unterscheiden sich deutlich: Elfische Windschützen decken ihre Feinde mit Eispfeilen ein, Ork-Trommler verpassen Verbündeten einen kräftigen Motivationsschub. Sogar der Tag- und Nachtwechsel (alle 17 Minuten) hat Auswirkungen auf die Fähigkeiten Ihrer Soldaten. Nur im Mondschein können etwa die Nekromanten der Dunkelelfen gefallene Feinde als Skelette wiederauferstehen lassen.

Unumstrittene Stars sind die gewaltigen Titanen, die jedes Volk einmalig pro Insel nach dem Bau des größten Haupthauses herbeirufen kann. Zyklop (Trolle), Feuerteufel (Orks) und Greifenreiter (Menschen) sehen nicht nur fantastisch aus, sondern fegen auch im Alleingang locker 20 Gegner beiseite.

4 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.