SpellForce 3 - Zwischenstand: Bugfrei zu Weihnachten?

SpellForce 3 erhält täglich neue Patches. Ist es inzwischen Zeit für eine Aufwertung? Und was planen die Entwickler für die Zukunft?

von Maurice Weber,
19.12.2017 14:04 Uhr

Die Bugs von SpellForce 3 waren zu Release gefährlicher als jedes Monster. Und jetzt?Die Bugs von SpellForce 3 waren zu Release gefährlicher als jedes Monster. Und jetzt?

SpellForce 3 erschien zum Release-Termin in einem inakzeptablen Zustand - zu viele Bugs, darunter gravierende Plotstopper- verhagelten den Spielspaß. Das bestraften wir im Test zu SpellForce 3 mit einer Abwertung von 15 Punkten. Seitdem haben die Entwickler satte 17 Patches veröffentlicht. Ist das Spiel damit reif für eine Aufwertung?

Der Zustand von SpellForce 3

Die Patchnotes bezeugen, dass die Entwickler bereits einiges geschafft haben - aber auch, dass selbst fast zwei Wochen nach Release noch Plotstopper-Bugs das Spiel unsicher machten. Version 1.17 schaffte am 18. Dezember gleich mehrere aus der Welt, darunter einen weiteren bei der seit Erscheinen notorisch fehlerhaften Flüchtlings-Quest.

Zu den problematischsten Mission gehört die, in der wir eine Flüchtlingskarawane vor der Armee in dieser Burg schützen müssen. Zu den problematischsten Mission gehört die, in der wir eine Flüchtlingskarawane vor der Armee in dieser Burg schützen müssen.

Ein einziger Blick ins Forum zeigt aber, dass damit noch nicht alle behoben sind: Ein Spieler beklagt sich etwa, dass er nicht mit der Hauptstory voranschreiten kann, weil er den zweiten Nexusstein nicht einsetzen kann. Ein anderer vermeldet, dass ein Dialog plötzlich abbricht und er seine Figuren danach nicht mehr bewegen kann.

Viele Käufer scheinen inzwischen aber problemlos spielen zu können: Die Steam-Bewertungen sind seit Release zwar unter 80 Prozent gefallen, aber immer noch sind 71 Prozent der User-Reviews positiv. Und neben Plotstoppern gehen die Entwickler auch andere Baustellen an und haben etwa eine stabilere Multiplayer-Lobby integriert.

Spellforce 3 im Multiplayer: Maurice gegen den Entwickler - Ein komplettes Mehrspieler-Match im Video Sponsored 40:15 Spellforce 3 im Multiplayer: Maurice gegen den Entwickler - Ein komplettes Mehrspieler-Match im Video

Trotzdem haben wir uns entschieden, aktuell von einem Nachtest und einer Aufwertung abzusehen. Denn nach wie vor gibt es nachweislich Plotstopper-Bugs in der Kampagne sowie Dutzende weitere kleinere und größere Probleme. Und angesichts der nahezu täglichen Patch-Frequenz wäre manches, was wir heute in einem Nachtest kritisieren würden, morgen vielleicht schon wieder obsolet.

Im Januar werden wir SpellForce 3 aber definitiv erneut ausführlich unter die Lupe nehmen und gegebenenfalls den Wertungsabzug von 15 Punkten anpassen oder sogar ganz entfernen. Bis dahin bleibt es bei einer 67.

Vom Hoffnungsträger zum Pflegefall: Warum SpellForce 3 zu Release eine massive Abwertung verdiente

Das sagen die Entwickler

Wie geht's also weiter? Wir haben die Entwickler gefragt, wie sie den aktuellen Stand von SpellForce 3 einschätzen. Sie versprachen, bis Weihnachten weiter jeden Tag zu patchen, solange Bugs auftreten. Sie betonen, mit aller Kraft am Spiel zu feilen:

"SpellForce 3 ist eines der besten Echtzeitstrategie-Spiele seit Langem. Als solches ist es vom Umfang her deutlich größer und aufwändiger als alles, was in den letzten Jahren im Genre erschienen ist - und dazu bietet es noch eine große Portion CRPG, was den Umfang noch einmal stark vergrößert. Leider sind Spiele dieser Machart anfälliger für Fehler und wir bedauern jeden einzelnen Bug, den ein Spieler erleiden muss. Bisher haben wir mit 16 Patches seit Release vor elf Tagen gezeigt, dass wir alles daran setzen, SpellForce 3 so schnell wie möglich in einen optimalen Zustand zu versetzen."

Auf die Frage, wann das Spiel fehlerfrei sein wird, gaben sie zurück: "So schnell wie möglich".

"Die Fans haben glauben wir schon gemerkt, dass wir mit Hochdruck daran arbeiten. Sobald ein Bug gemeldet ist, wird er meist am selben Tag noch gefixt, da es sich leider meist um kleinere Probleme mit großer Wirkung handelt - wie zum Beispiel, dass man nach vollbrachter Quest einen Questgeber nicht anklicken kann. Da längst nicht alle Bugs bei allen Spielern auftreten und manche Probleme auch mit der Hardware in Verbindung stehen, können wir die Frage nur mit einem vagen "So schnell wie möglich" beantworten. Wenn wir heute sagen, bis kommenden Freitag und dann findet sich doch plötzlich noch ein Bug, würden wir ja daran gemessen werden."

Spellforce 3 - Bei welchen Bugs schieben Entwickler Torschlusspanik? - GameStar TV PLUS 14:01 Spellforce 3 - Bei welchen Bugs schieben Entwickler Torschlusspanik? - GameStar TV

Die Zukunft ist Modding

Bald sollen auch die Spieler selbst Hand an SpellForce 3 legen können: Mit einem Leveleditor und danach sogar umfangreichen Moddingtools und Unterstützung für den Steam-Workshop.

"SpellForce 3 wird beständig verbessert und ausgebaut werden. Konkret in Planung ist zunächst ein Level-Editor, mit dem Spieler eigene Multiplayer- und Skirmish-Maps erstellen können. Der zweite Schritt werden dann umfangreiche Modding-Tools, die für spielergenerierte Quests und somit auch Story-Kampagnen genutzt werden können, aber auch vielleicht für neue Einheiten oder oder oder. Hierbei werden wir den Steam Workshop unterstützen, damit die Spieler eine Plattform haben, um ihren Content bequem zu teilen. Das Modding selber ist aber nicht abhängig davon. Für die weitere Zukunft gibt es noch viele weitere Ideen, aber darüber reden wir heute noch nicht."

SpellForce 3 - Screenshots ansehen


Kommentare(88)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen