Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Spielen als Sucht

Immer öfter spielen, immer länger spielen, das Essen vergessen - Spiele können süchtig machen, sagt man. Tun sie es wirklich? Manche Spieler verlieren ihre Freunde, ihren Beruf und ihre Existenz.

21.05.2006 14:55 Uhr

Dreimal hat Karsten F. World of WarCraft bestellt, damit ja nichts schief geht. Als sich am 11. Februar 2005 in Europa die Tore der Märchenwelt Azeroth öffnen, ist Karsten dabei. Ab dann scheint ihm die Wirklichkeit zu entgleiten. Karsten ist 20: Die Schule vorbei, die Freundschaften haben sich zerstreut, die Lehre macht keinen Spaß, Spaß macht World of WarCraft. Den neuen Job, den Karstens Mutter für ihn findet, ist er bald wieder los, denn er geht selten hin; seine Gilde besteht aus Studenten, man spielt vormittags. Nachts gehen die Sitzungen bis vier Uhr, manchmal bis sechs. »Im September habe ich zum ersten Mal das Wort ?Sucht? in den Mund genommen«, erinnert sich Karstens Stiefvater Peter O. »Ich wurde fast ans Kreuz genagelt.«

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,6 MByte
Sprache: Deutsch

1 von 8

nächste Seite



Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen