Star Citizen verkauft jetzt auch Motorräder - Für 30 Dollar »spürst du die Straße zwischen deinen Schenkeln«

Mit dem Tumbrill Ranger stellt Star-Citizen-Entwickler Cloud Imperium Games ein neues Fahrzeug für das Weltraum-MMO vor - aber eines, mit dem ihr euch lediglich auf Planetenoberflächen bewegen könnt.

von Peter Bathge,
10.05.2019 16:30 Uhr

Star Citizen bekommt mit dem Tumbrill Ranger schicke Motorräder, die man gegen Echtgeld im Shop kaufen kann. Das und mehr zeigen die Entwickler in ihrer wöchentlichen Videoserie »Inside Star Citizen«.Star Citizen bekommt mit dem Tumbrill Ranger schicke Motorräder, die man gegen Echtgeld im Shop kaufen kann. Das und mehr zeigen die Entwickler in ihrer wöchentlichen Videoserie »Inside Star Citizen«.

Neue Raumschiffe in Star Citizen gibt's diese Woche keine, stattdessen verkauft Cloud Imperium Games im Crowdfunding-Shop virtuelle Motorräder. Das kündigen die Entwickler in einer neuen Ausgabe ihres »Inside Star Citizen«-Videoformats an. Diese Fahrzeuge existieren im Moment nur als Konzept, es gibt davon Render-Artworks und nicht viel mehr.

Über Star Citizen lässt sich trefflich streiten - GameStar Plus erklärt, warum

Die schnieken Feuerstühle stammen von der fiktiven Firma Tumbrill und hören auf den Namen Ranger, sie stehen in drei Ausführungen mit extra Stauraum, als flotte Racer-Variante und schwer bewaffnet zur Verfügung. Der Tumbrill Ranger ist ausschließlich für das Befahren von Planetenoberflächen gedacht, im Gegensatz zum Dragonfly-Hoverbike.

Zivile Variante Die normale Version des neuen Motorrads bietet Platz für bis zu drei Kisten mit missionsrelevanten Items.

Racer-Variante Lust auf ein Rennen? Dann ist der Tumbrill Ranger mit dem Zusatz »Tuner« genau das Richtige für euch. Die Maschine ist extra schnell und mit einer zusätzlichen Batterie für besonders lange Laufzeit ausgerüstet.

Militär-Variante Wer mit einem Kampf auf seiner Spritztour rechnet, schnallt sich zwei Maschinengewehre an die Seiten.

Wer bereits in der Alpha-Phase von Star Citizen eins der neuen Motorräder fahren will, kann diese mit echtem Geld erwerben. Während die Modelle für zivile Nutzung und Straßenrennen jeweils 30 Dollar kosten, schlägt die Kampfvariante mit 35 Dollar zu Buche.

Zuerst hatten lediglich Backer mit Concierge-Status Zugriff auf diesen »Concept Sale« - das sind User, die bislang mindestens 1.000 Dollar in Star Citizen investiert haben. Von heute an bis zum 10. Juni dürfen auch Besitzer der virtuellen Währungen »Store Credit« und »Warbonds« zugreifen. In jedem Fall müssen die stolzen neuen Besitzer aber noch eine Weile warten, bis aus den Artworks ein funktionierendes Motorrad wird.

»Wir erleben gerade ein Aufleben der Science Fiction!« - Warum wir uns auf die Wiederbelebung der Space Sims freuen PLUS 28:03 »Wir erleben gerade ein Aufleben der Science Fiction!« - Warum wir uns auf die Wiederbelebung der Space Sims freuen

Außerdem bei »Inside Star Citizen«: Cloud Imperium Games hat den Konzernplaneten ArcCorp weiter aufgehübscht, darüber hinaus stellt das Studio Verbesserungen am Beleuchtungssystem vor (und kann sich dabei einen Seitenhieb auf die viel zu dunkle Schlacht um Winterfell in Game of Thrones nicht verkneifen). Und schließlich könnt ihr im Video die neuen Raumschiff-Sounds Probe hören, selbst wenn ihr nicht in der Free-fly-Woche Star Citizens Alpha 3.5 gratis gespielt habt:


Kommentare(239)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen