Star Trek: Discovery - Showrunner der Serie wurden gefeuert, Ersatz ist gefunden

Zum Produktionsstart der 2. Staffel der Star-Trek-Serie trennt sich der Sender CBS nach Streitigkeiten von den Showrunnern. Als Ersatz springt Alex Kurtzman ein.

von Vera Tidona,
15.06.2018 15:45 Uhr

Die Showrunner der Serie Star Trek: Discovery wurden rausgeworfen. Neuer Showrunner wird Alex Kurtzman.Die Showrunner der Serie Star Trek: Discovery wurden rausgeworfen. Neuer Showrunner wird Alex Kurtzman.

Die neue Serie Star Trek: Discovery verliert erneut ihre Showrunner: Nachdem bereits Bryan Fuller während der Produktion der ersten Staffel ging, übernahmen damals die beiden Autoren Gretchen Berg und Aaron Harberts die kreative Leitung der Serie. Nun zum Produktionsstart der zweiten Staffel wurden die beiden vom US-Sender CBS rausgeworfen.

Streitigkeiten waren wohl der Grund

Als Grund werden Streitigkeiten und Budget-Probleme genannt. Einem Bericht vom Hollywood Reporter nach war das Klima hinter den Kulissen dermaßen vergiftet, dass die beiden ihren Hut nehmen mussten.

So sollen sie sich gegenüber den Autoren im Writers Room mehrmals ungebührlich verhalten haben. Darüber hinaus sind die Kosten für die 2. Staffel regelrecht explodiert, so dass das Budget bereits nach wenigen Folgen schon ausgereizt war.

Alex Kurtzman übernimmt als neuer Showrunner

Dennoch dürfte es zu keiner großen Verzögerung der Produktion kommen, denn Ersatz für den Posten des Showrunners ist bereits gefunden: Alex Kurtzman. Der Produzent und Autor hat gemeinsam mit Bryan Fuller die Idee zur Serie entwickelt.

Schon vor dem Rauswurf der beiden Showrunner wurde bestätigt, dass Alex Kurtzman die Auftaktfolge der neuen Staffel selbst drehen wolle. Zuvor zeigte er sich für die Drehbücher zu den Kinofilmen Star Trek (2009), Star Trek Into Darkness von Regisseur J.J. Abrams mitverantwortlich.

Star Trek: Discovery - Bilder zur Serie ansehen

Star Trek: Discovery trifft auf die Enterprise

Die neue Serie spielt rund zehn Jahre vor der Original-Serie von Gene Roddenberry mit Captain Kirk der USS Enterprise. Ersten Informationen nach knüpft die zweite Staffel direkt an den Cliffhanger aus dem Finale der ersten Staffel an: Der Krieg mit den Klingonen ist vorbei und die USS Discovery befindet sich auf dem Weg zum Planeten Vulkan, als sie auf die USS Enterprise trifft.

Demnach kommt es zu der bereits angekündigten Begegnung mit Captain Pike der USS Enterprise, gespielt von Neuzugang Anson Mount (Hell on Wheels, Inhumans). Außerdem soll die Vorgeschichte von Mr. Spock einen wichtigen Part in den neuen Folgen einnehmen. Auch versprachen die Macher der Serie den Fans mehr klassische Star-Trek-Themen, mehr wird aber noch nicht verraten.

Star Trek: Staffel 2 kommt frühstens 2019

Ein Start der 2. Staffel der Serie Star Trek: Discovery findet voraussichtlich im nächsten Jahr statt, auf dem US-Sender CBS und hierzulande auf Netflix. Ein genauer Release-Termin wird aber noch bekannt gegeben. Die komplette erste Staffel ist weiterhin auf Netflix abrufbar.

Mehr zur Serie: Deleted Scene der ersten Staffel bestätigt Fan-Theorie

Star Trek: Bridge Crew - Video: So spielt sich die neue USS Enterprise (NCC-1701-D) 4:47 Star Trek: Bridge Crew - Video: So spielt sich die neue USS Enterprise (NCC-1701-D)


Kommentare(150)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen