Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Star Wars: Battlefront 2 - Ab jetzt könnt ihr General Grievous spielen, Squad-Spawn überarbeitet

Star Wars: Battlefront 2 bekommt sein großes Oktober-Update. Der Star der Show: General Grievous, der allerdings erstmal freigeschaltet werden muss.

von Dimitry Halley,
30.10.2018 13:22 Uhr

Star Wars: Battlefront 2 bietet jetzt Grievous als spielbaren Schurken.Star Wars: Battlefront 2 bietet jetzt Grievous als spielbaren Schurken.

Star Wars: Battlefront 2 steht aktuell ganz im Zeichen der Clone Wars. Nachdem es bereits einige neue Klontruppen-Skins gab, betritt mit dem finalen Oktober-Update General Grievous als spielbarer Schurke die Bühne - und zwar ab dem 30. Oktober. Allerdings muss man den zornigen Droidengeneral erstmal freischalten.

Mit 35.000 Credits kostet der Schurke nämlich einen durchaus happigen Preis. Eine Echtgeld-Alternative gibt es übrigens nicht: Dice bleibt hier der neu definierten Linie treu, spielmechanische Inhalte nicht für die Crystal-Premiumwährung zu verkaufen. Lediglich das alternative Skin »Battle Damaged« lässt sich mit Echtgeld oder 20.000 regulären Credits kaufen.

Verbessertes Squad System und neue Star Cards

Weitere größere Änderungen des Patches betreffen das neue Squad System. Zur Info: Battlefront 2 hatte vor einigen Wochen endlich den lang herbeigesehnten Squad Spawn nachgereicht. In Matches könnt ihr nun bei Kumpels in eurem Squad spawnen, was strategisches Vorgehen deutlich erleichtert. Allerdings litt die Neuerung unter Balancing-Problemen - jetzt ändern sich die Regeln. So können Helden zum Beispiel nicht mehr bei Squad-Kollegen spawnen, sondern müssen längere Laufwege in Kauf nehmen.

Darüber hinaus wurden wenig genutzte Star Cards bei Helden und Schurken nun durch - so die Entwickler - nützlichere Karten ersetzt. Beispielsweise fällt Han Solos Head-Games-Karte weg (wer drei Headshots in Folge landet, setzt seinen Cooldown zurück), stattdessen gibt es für jeden Kill ein bisschen Lebensenergie zurück.

In den Patch Notes findet ihr noch diverse andere Detail-Verbesserungen. Zum Beispiel sind Wookie-Krieger nun ein bisschen schwächer. Alle weiteren Infos dazu gibt's auf Seite 2 dieser Meldung. Als nächster großer Inhalt für Battlefront 2 stehen übrigens die Geonosis-Karte sowie Obi-Wan Kenobi als Spielfigur Ende November an.

Quelle: Battlefront Forum

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen