Star Wars: The Old Republic - Nach drei Jahren kommt wieder eine Erweiterung, neue Planeten & Story

Star Wars: The Old Republic bekommt mit Onslaught eine neue Erweiterung. Diese bietet neue Planeten, eine neue Story und ein komplett neues Feature für mehr Tiefgang.

von Kevin Nielsen,
15.04.2019 12:53 Uhr

Der Krieg zwischen dem Sith-Imperium und der Galaktischen Republik sorgt für Chaos in der Galaxis.Der Krieg zwischen dem Sith-Imperium und der Galaktischen Republik sorgt für Chaos in der Galaxis.

Bioware hat auf der Star Wars Celebration 2019 eine neue Erweiterung für Star Wars: The Old Republic angekündigt. Diese trägt den Namen »Onslaught« und soll im September 2019 erscheinen. Die letzte Erweiterung von SWTOR war Knights of the Eternal Throne und erschien im Dezember 2016.

Was kostet die Erweiterung Onslaught? Für Abonnenten ist sie kostenlos. Ihr müsst also einfach zum Release im September ein aktives Abonnement haben und erhaltet die Erweiterung. Mit dem Abo erhalten ihr gleichzeitig auch alle vorherigen Addons von SWTOR.

Onslaught führt euch auf zwei neue Planeten

Der alte Krieg ist wieder zurück! Es kündigte sich bereits mit Patch 5.10 - Belagerung der Jedi an und wird nun umgesetzt: Der Krieg zwischen dem Sith-Imperium und der Galaktischen Republik ist neu entflammt und sorgt für Chaos in der Galaxis.

So verschwinden lebensnotwendige Ressourcen, Piraterie und Verbrechen nehmen dramatisch zu und das Sith-Imperium ist sich siegessicher, weshalb sie untereinander Pläne gegeneinander schmieden.

Die Republik versucht gleichzeitig Streitkräfte herbeizurufen, um Corellia vor dem Angriff des Imperiums zu schützen. Als Allianzkommandant habt ihr die Chance einer der Seiten einen Vorteil zu verschaffen.

Concept-Art für den Planeten Onderon.Concept-Art für den Planeten Onderon.

Zwei neue Planeten: Die Erweiterung Onslaught bringt gleich zwei neue Planeten ins Spiel. Eure Suche nach Verbündeten führt euch nach Onderon, ein Planet der Spielern von KotOR 2 bekannt sein dürfte. Der Planet war über Jahrhunderte ein treues Mitglied der Republik. Allerdings wurde kürzlich ein neue König gekrönt, sodass die Frage im Raum steht, ob es bei dieser Treue bleibt.

Des Weiteren reist ihr nach Mek-Sha. Dies ist eine unabhängige Treibstoffstation und Industriestadt. Sie liegt in den Hohlräumen eines ausgebeuteten Asteroiden. Eins wurde dieser von den Hutten kontrolliert. Nun ist er ein Versteck für Schmuggler, Piraten, Söldner, Händler und Flüchtlinge.

Neue Gruppeninhalte mit Onslaught

Neuer Flashpoint auf Corellia: Neben den neuen Planeten führt euch die Story auch zurück auf einen alten. Das Finale der Geschichte bringt euch nach Corellia. Dort erwartet euch ein Flashpoint, der euch in ein neues Gebiet des Planeten führt. Bioware verspricht ein Corellia, wie ihr es noch nie gesehen habt.

Concept-Art: Mek-Sha ist vor allem ein Zufluchtsort für Gesetzlose.Concept-Art: Mek-Sha ist vor allem ein Zufluchtsort für Gesetzlose.

Die neue Operation (Raid): Damit es auch für Gilden und größere Gruppen etwas zu tun gibt, bringt die SWTOR Erweiterung Onslaught eine neue Operation ins Spiel. Diese bringt euch nach Dxun, dem größten Mond von Onderon. Dort befinden sich sehr viele wilde Dschungeltiere.

Dadurch wurden die Czerka Corporation und eine Gruppe fanatischer, trandoshanischer Jäger angelockt. Die Operation wird direkt zum Release verfügbar sein und ihr werdet euch diesen Gruppierungen entgegenstellen.

Eine lange gewünschte Spezies

Neue spielbare Spezies: Schon lange haben sich Spieler diese Spezies gewünscht. Mit Onslaught werden erstmals Nautolaner als Spezies in SWTOR spielbar.

Ein bekannter Nautolaner in SWTOR war Bengel Morr. Dieser war Teil des Jedi-Startplaneten.Ein bekannter Nautolaner in SWTOR war Bengel Morr. Dieser war Teil des Jedi-Startplaneten.

Der aktuelle Plan von Bioware sieht vor, dass Spieler, die direkt zu Release spielen die Nautolaner gratis erhalten.

Wer später einsteigt, muss wahrscheinlich einige Kartellmünzen für die Freischaltung bezahlen. Dieser Plan ist allerdings noch nicht final, sodass es noch zu Änderungen kommen kann.

Mehr Tiefgang und Freiheit bei der Spielweise

Neues Charaktersystem: Kriegsbeute nennt Bioware das neue System, das euch mehr Auswahlmöglichkeiten in Bezug darauf geben soll, wie ihr euren Charakter spielt.

Um dies zu schaffen, führen sie eine neue Art von Ausrüstungsslot ein - taktische Gegenstände. Taktische Gegenstände sollen sich direkt auf eure Fähigkeiten und somit euren Spielstil auswirken.

"Diese Gegenstände wirken sich direkt auf eure Fähigkeiten und euren Spielstil aus. Die Spieler können diese neuen Gegenstände für zahlreiche neue Setbonusse kombinieren, darunter auch unspezifische Sets, die jeder verwenden kann."

Bekommen könnt ihr taktische Gegenstände und neue Set-Gegenstände aus PvE, PvP, Galaktisches Kommando und dem Handwerk. Somit durch fast jede Aktivität im Spiel.

Die Features der Erweiterung in der Übersicht:

  • Neue Story: Der Krieg zwischen Imperium und Republik
  • Neuer Planet: Onderon
  • Neuer Planet: Mek-Sha
  • Neuer Flashpoint: Corellia
  • Neue Operation: Dxun
  • Neue spielbare Spezies: Nautolaner
  • Neues Maximallevel: Stufe 75
  • Neues System: Kriegsbeute

Star Wars: The Old Republic Onslaught - Erweiterung mit neuen Planeten, neuer Spezies, Flashpoint und Operation ansehen


Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen