State of Decay 2 - Keine Mikrotransaktionen, aber DLCs geplant

Im Zombie-Survival-Spiel State of Decay wird es keine Ingame-Transaktionen geben, verspricht Community-Managerin Nicole Hamlett.

von Johannes Rohe,
22.01.2018 10:14 Uhr

In State of Decay 2 kämpfen wir erneut in der Zombie-Apokalypse ums Überleben. Diesmal auch im Koop. In State of Decay 2 kämpfen wir erneut in der Zombie-Apokalypse ums Überleben. Diesmal auch im Koop.

Seit langer Zeit ist es ruhig geworden um State of Decay 2. Den letzten großen Batzen Informationen über das Zombie-Survival-Abenteuer gab es zur E3 2017, wo uns die Entwickler das Spiel vorgestellt haben. Unsere Eindrücke von damals lest ihr in unserer E3-Preview. Seitdem herrscht weitestgehend Stille im Zombieland.

Obwohl das Team von Undead Labs beteuert, dass die Entwicklung gut voranschreite, wird die Community langsam unruhig. Auf Reddit spekulierte ein User, Microsoft nutze die Zeit, um zu schauen, wie viele Mikrotransaktionen man ins Spiel packen könne.

Diesem Gerücht schob die Community-Managerin Nicole Hamlett jedoch sofort einen Riegel vor:

"Ich habe schon mehrfach gesagt, dass wir keine Mikrotransaktionen haben werden. Es wird jedoch kostenpflichtige DLCs geben. "

In einem weiteren Thread bestätigte Hamlett, dass man weiterhin mit einem Release im Frühjahr 2018 plane. Demnach dürfte die Nachrichtenflaute um State of Decay 2 schon bald enden. Wir sind gespannt.

Quelle: Reddit

State of Decay 2 - Gameplay-Trailer zeigt Zombies & Fahrzeuge, neue Information zum Koop 0:27 State of Decay 2 - Gameplay-Trailer zeigt Zombies & Fahrzeuge, neue Information zum Koop

zu den Kommentaren (31)

Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.