GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 2: Steam Lunar Sale: 12 spannende Spiele-Tipps aus der Redaktion

Ori and the Will of the Wisps

Genre: Metroidvania | Release: 11. März 2020 | Rabatt: 67 Prozent (9,89 Euro)

Neuer Trailer zeigt magischen Plattformer Ori and the Will of the Wisps 1:00 Neuer Trailer zeigt magischen Plattformer Ori and the Will of the Wisps

Sören Diedrich: Viele Jahre meines Gamer-Lebens war ich felsenfest davon überzeugt, absolut keinen Skill zu haben. Wenn sich die Dark-Souls-Profis über ihre neuesten Erfolge unterhalten haben, herrschte bei mir betretenes Schweigen. Doch ein Genre, das weiß ich inzwischen, liegt mir einfach – die Metroidvanias.

Schulz daran ist Ori and the Blind Forest. Das anspruchsvolle Spiel rund um den süßen Waldgeist Ori hatte sich derart in mein Herz gehüpft und gekämpft, dass ich es mehrmals auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durchgespielt habe und anschließend kaum abwarten konnte, bis 2020 endlich mit Will of the Wisps der Nachfolger erschien.

Und wenn ich im Duden den Begriff Nachfolger nachschlage, sehe ich vor meinem geistigen Auge dieses Spiel. Denn Will of the Wisps nimmt sämtliche Aspekte des Erstlings und baut sie um ein Vielfaches aus. Die Spielwelt ist riesig und beeindruckt mit einer bildhübschen Kulisse nach der nächsten. Das Kampfsystem wurde deutlich ausgebaut und sorgt in den erneut bockschweren Bosskämpfen fast schon für eine Prise Souls-Flair:

Ori 2 im Test - Ihr müsst das spielen!   194     14

Mehr zum Thema

Ori 2 im Test - Ihr müsst das spielen!

Nichts an Will of the Wisps ist für mich aber so gut wie die Handlung. Wahrscheinlich habe ich bei kaum einem anderen Spiel am Ende so viele Tränen vergossen wie hier. Selbst, wenn ihr bislang ebenfalls nur geringes Vertrauen in eure Fähigkeiten habt, appelliere ich an euch: Habt Mut und probiert Ori and the Will of the Wisps unbedingt aus – der kleine Waldgeist wird auch euch zeigen, wie gut ihr seid!

DmC: Devil May Cry

Genre: Hack and Slay | Release: 15. Januar 2013 | Rabatt: 75 Prozent (7,49 Euro)

DmC: Devil May Cry - Test-Video zur PC-Version 8:13 DmC: Devil May Cry - Test-Video zur PC-Version

Aron Brockmann: Die Serie wurde getötet, dieses Reboot ist eine Schande! Solche oder ähnliche Vorwürfe mussten sich die Entwickler vom Devil May Cry Reboot damals anhören. Und tatsächlich, mittlerweile ist die Serie mit Devil May Cry 5 zum Normalzustand zurückgekehrt. Und trotzdem war DmC keine Vollkatastrophe, ganz im Gegenteil.

Das Spiel überzeugt in erster Linie durch sein fantastisches Kampfsystem. Der Serienheld Dante verhaut mit seinem riesigen Schwert immer wieder dutzende Monster auf einmal oder ballert diese mit seinen Pistolen ins Nirwana. Durch das motivierende Combo-System und den tollen Soundtrack entfaltet sich schnell ein Gameplay-Sog, der mich für das gesamte Spiel nicht wieder loslässt. 

Mich persönlich stören dabei auch die Geschichte und das überarbeitet Charakterdesign nicht. Letzteres gefällt mir sogar und die Story bietet zumindest einen guten Einstiegspunkt für Serieneinsteiger und ist nicht so verwirrend wie andere Serienteile.

Für nicht mal 10 Euro ist das Spiel ideal, um mal in die Reihe reinzuschnuppern und wird deshalb zu Unrecht von vielen ignoriert. Übrigens bietet DmC eine gute Schwierigkeitsauswahl und angenehme Lernkurve. Es fängt relativ einfach an, sodass Anfänger sich schnell zurechtfinden und für alle Profis gibt es entsprechend schwere Modi.

Mortal Kombat 11 Ultimate

Genre: Action | Release: 23. März 2019 | Rabatt: 70 Prozent (17,99)

Mortal Kombat 11 - Gameplay-Trailer - Die Splatter-Vorhersage: Es bleibt brutal. 2:12 Mortal Kombat 11 - Gameplay-Trailer - Die Splatter-Vorhersage: Es bleibt brutal.

Valentin Aschenbrenner: Die Prügel-Spiele von Netherrealm werden immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Vertretern des Genres - wie zum Beispiel Tekken, Street Fighter, Soul Calibur und Co. - steckt in Injustice oder Mortal Kombat richtig viel Singleplayer-Content. Das ist für mich natürlich besonders praktisch, weil ich einerseits Prügelspielen durchaus etwas abgewinnen kann, aber andererseits in Multiplayer-Matches regelrecht aufs Maul bekomme.

Mortal Kombat 11 bietet aber nicht nur eine richtige Singleplayer-Kampagne mit aufwändigen Cutscenes, starken Charakteren und interessanten Wendungen, sondern auch sonst so ziemlich alles, was das Kämpferherz begehrt. Dass es bei Steam jetzt ganze 70 Prozent auf die Ultimate-Variante gibt, ist für Story-Fans und Solo-Spieler allemal eine Empfehlung wert. Denn damit bekommt ihr nicht nur das komplette Hauptspiel, sondern ebenfalls Zugriff auf die DLC-Kampagne und allerlei Gastkämpfer - wie zum Beispiel John Rambo, Spawn oder sogar RoboCop!

Für den Einstieg in die Reihe eignet sich Mortal Kombat 11 aber eher nur bedingt. Teil 10 beziehungsweise X ist nämlich als ein Reboot der Prügelspiele gedacht, etwas Vorwissen schadet also definitiv nicht. Für den Fall gibt es aber auf Steam ebenfalls gerade das passende Angebot: Mortal Kombat X und 11 sind im Bundle gerade um 79 Prozent im Preis reduziert und kosten zusammen nur 15 Euro.

Metro Exodus (PC Enhanced Edition)

Genre: Ego-Shooter | Release: 14. Februar 2019 | Rabatt: 60 Prozent (11,99 Euro)

Metro Exodus: Enhanced Edition - So sieht die neue Grafik aus 11:08 Metro Exodus: Enhanced Edition - So sieht die neue Grafik aus

Natalie Schermann: Ich war zunächst sehr skeptisch, was Metro Exodus angeht. Ich bin großer Fan der Buchreihe (mit Ausnahme von Band 3) und habe auch in den ersten beiden Metro-Spielen die engen und versifften Gänge der Moskauer U-Bahn und das damit verbundene, hoffnungslose Endzeit-Gefühl lieben gelernt. Ob das Ganze auch an der Oberfläche funktioniert? Ja, und wie!

Die Bedrohung sitzt mir auch ein paar Meter höher noch im Nacken. Ich muss außerdem genauer auf meine Umgebung achten, meine Ausrüstung gründlich überprüfen und mir überlegen, wie ich an bestimmte Situationen herangehe. Denn Munition ist knapp und in der offenen Welt können Gegner aus allen Ecken strömen. Das macht den neuen Teil fordernd und sorgt für Nervenkitzel:

Metro: Exodus im Test - Ein Singleplayer-Highlight   581     21

Mehr zum Thema

Metro: Exodus im Test - Ein Singleplayer-Highlight

Am meisten Spaß machen mir aber die kleinen Details und winzigen Geschichten. Ich liebe es, durch verlassene Hütten zu streifen und mir die Überbleibsel ihrer Bewohner anzuschauen, einen verlorenen Teddybären für ein kleines Mädchen aufzusuchen oder einfach mal mit Stepan Gitarre zu spielen. Hach, ich glaube, es wird Zeit für einen neuen Durchgang. 

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.