SteamVR - Valve arbeitet an neuen Hardware-Komponenten

Für Hersteller von VR-Hardware hat Valve gute Neuigkeiten. So hat die Firma bessere Bildschirme, Linsen und ein neues Tracking-Modul entworfen.

von Martin Dietrich,
10.10.2017 17:55 Uhr

Valve hat neue Komponenten entwickelt, die VR-Headsets verbessern sollen. Valve hat neue Komponenten entwickelt, die VR-Headsets verbessern sollen.

Valve glaubt an VR und ebnet Herstellern den Weg für bessere Hardware. Die Steam-Betreiber haben mitgeteilt, dass die neue Genration von Liquid Crystal Displays (LCD) verbesserte Umschaltzeiten, Hintergrundbeleuchtung und Pixeldichte bieten. Bisher fiel die Wahl bei VR-Bildschirmen meistens auf die OLED-Technologie. Valve möchte deshalb Hardware-Herstellern Lösungen für beide Display-Möglichkeiten anbieten.

Auch neue Linsen für SteamVR-kompatible Geräte sind in Entwicklung. Je nach verwendetem Display haben sie ein Sichtfeld von 85 bis 120 Grad. Oculus Rift und HTC Vive haben zum Vergleich ein Sichtfeld von 100 bis 110 Grad. Die neuen Linsen versprechen außerdem ein schärferes Bild und verringertes Streulicht.

Steam VR: Video zeigt Knuckles-Controller im Einsatz

Genaue Details zum neuen Tracking-Modul »Watchman« fehlen zwar bislang, bekannt ist aber, dass die Komponente die SteamVR-Tracking 2.0 - Technologie nutzt.

Auf der offiziellen Webseite gibt es weitere Informationen zu den neuen Hardware-Teilen.

Dein Lieblingsspiel: VR-Special - Superhot VR, Wilson's Heart und 6x9 9:15 Dein Lieblingsspiel: VR-Special - Superhot VR, Wilson's Heart und 6x9


Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen