Stephen Kings Es - Die ersten Kritiken sehen gut aus

In wenigen Tagen meldet sich Pennywise zurück und treibt sein Unwesen erstmals auf der großen Leinwand. Schon die ersten Reaktionen sahen gut aus, die ersten Kritiken bestätigen das positive Bild.

von Vera Tidona,
06.09.2017 14:05 Uhr

Stephen Kings Es - Neuer Horror-Trailer mit dem Clown Pennywise 2:17 Stephen Kings Es - Neuer Horror-Trailer mit dem Clown Pennywise

Wenige Tage vor dem US-Kinostart von Stephen Kings Es (It) am 8. September sind die ersten Kritiken zur Neuverfilmung von Regisseur Andres Muschiettis (Mama) erschienen.

Schon die ersten Reaktionen zeigten ein positives Bild vom ersten Teil des zweiteiligen Horror-Thrillers. Jetzt sind die ersten Kritiken erschienen und bestätigen das gute Stimmungsbild. Vor allem Bill Skarsgards Darstellung als Pennywise gefiel den Zuschauern ausgesprochen gut.

Deutsche Horrorfans müssen sich noch bis zum Kinostart am 28. September gedulden.

Stephen Kings Es - Bilder zum Kinofilm ansehen

Die ersten Kritiken zu Stephen Kings ES

Demnach befinden sich die ersten Filmkritiken auf Metacritic überwiegend im grünen Bereich und werten den Film mit derzeit guten 70 Prozent. Fast unschlagbar sieht es bei Rotten Tomatoes aus. Hier wird der Horror-Thriller mit aktuell satten 89 Prozent positiver Reviews gelistet. Das Average Rating liegt bei 7.3 von 10.

Name der Publikation

Wertung

100/100

IGN

92/100

90/100

90/100

83/100

80/100

80/100

80/100

75/100

75/100

70/100

67/100

60/100

60/100

50/100

Christoph Petersen von Filmstarts: "Die Kino-Neuauflage von 'Es' ist nicht nur sehr viel besser als die TV-Verfilmung von 1990, sondern eine der besten Stephen-King-Adaptionen überhaupt. Jetzt sind wir extrem gespannt, ob Andrés Muschietti im zweiten Teil dann auch noch das mit der parallelen Erzählung ähnlich überzeugend hinbekommt."

John Nugent von Empire: "'Es' gehört zu den besten Stephen Kings Verfilmungen."

John DeFore von The Hollywood Reporter: "Ein solider Thriller, der dann am besten funktioniert, wenn er sich den Problemen seiner jugendlichen Helden widmet, die nichts mit Monstern zu tun haben. 'Es' wird sich als viel befriedigender für Stephen Kings viele Fans herausstellen als 'Der dunkle Turm', aber er kann einer anderen King-Verfilmung nicht das Wasser reichen: 'Stand By Me'."

Es gibt aber auch ein paar (bisher) wenige negative Kritiken:

Andrew Barker von Variety: "So gruselig wie einige einzelne Szenen auch sind, der Film tut sich schwer, einen richtigen Rhythmus zu finde. Übergänge zwischen Szenen sind statisch und unsauber, so dass 'Es' zu einer bloßen Reihe von Ereignissen wird, ohne dass dabei die Bedrohung zunimmt oder sich die Puzzelteile zusammenfügen. Komischerweise wird 'Es' immer weniger packend, je länger der Film dauert."


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Jubiläumsgewinnspiele

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen