Super Mario 64 Multiplayer - Nintendo stoppt Fan-Projekt, Videos & Finanzierung

Eine Rom-Mod für Super Mario 64 erlangte dank eines Mehrspieler-Modus große Beliebtheit unter Fans. Bis jetzt. Nintendo stoppt die ganze Aktion mit Copyright-Strikes.

von Dimitry Halley,
22.09.2017 13:34 Uhr

Super Mario 64 Online führte einen launigen Koop-Modus für bis zu 24 Spieler ein.Super Mario 64 Online führte einen launigen Koop-Modus für bis zu 24 Spieler ein.

Man kann von Rom-Hacks halten, was man will. Aber selbst die Skeptiker müssen eingestehen, dass dabei häufig echt erstaunliche Mods herauskommen: Fire Emblem bekommt neue Kampagnen, SNES-Sportspiele erhalten moderne Aufstellungen - und Super Mario 64 erhält einen Multiplayer-Modus. Der Rom-Hack Super Mario 64 Online errang durch seinen Koop-Modus extreme Beliebtheit bei den Fans. Der Modder Kaze Emanuar konnte sich deshalb sogar durch eine Patreon-Kampagne finanzieren. Bis jetzt. Nintendo macht den Laden dicht.

Super Mario 64 Online bewarb sich vor allem über YouTube-Gameplay-Videos, unter denen der Download-Link zu finden war. Nintendo stoppte alle Videos durch Copyright-Strikes. Auch die Patreon-Seite ließ der Publisher offline nehmen. Gegenüber Polygon protestiert Kaze Emanuar, dass die Patreon-Kampagne unabhängig von Super Mario 64 Online stattfand und ganz allgemein seine Arbeit unterstützen sollte. Das verhinderte aber nicht die Abschaltung.

Nintendo History - Video: Die Geschichte der Mario-Macher 12:08 Nintendo History - Video: Die Geschichte der Mario-Macher

Emanuar arbeitet tagsüber noch in einem anderen Job und verliert folglich nicht seine komplette finanzielle Grundlage. Auch die Dateien von Super Mario 64 Online lassen sich noch über die offizielle Homepage (nach einer Foren-Registrierung) herunterladen. Trotzdem dürfte dem Koop-Projekt damit dauerhaft ein Riegel vorgeschoben bleiben.

Gegenüber Polygon äußerte sich Nintendo mit einem geradlinigen Statement: »Nintendos Arsenal von Figuren, Spielen und Produkten werden auf der ganzen Welt von unzähligen Leuten genossen. Und wir wissen die Leidenschaft unserer Fans zu schätzen. Aber genauso wie wir die Urheberrechte und Marken anderer Anbieter respektieren, erwarten wir selbiges von unseren eigenen Angeboten.«

Mehr zum Thema: Warum Nintendo weiterhin so beliebt bleibt

Tops & Flops: Nintendo 2017 - Video: So war die Switch-E3-Präsentation 20:21 Tops & Flops: Nintendo 2017 - Video: So war die Switch-E3-Präsentation


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen