Survival-Hoffnung Dead Matter: »Alle bekommen ihre Alpha-Keys!« [Update]

Seit Jahren warten Fans darauf, den großen Hoffnungsträger Dead Matter selbst spielen zu können. Die geschlossene Alpha startet aber nur schleppend.

von Christian Just,
23.08.2020 19:32 Uhr

Große Ziele: Dead Matter hat sich vorgenommen, den neuen Standard im Survival-Genre zu definieren. Große Ziele: Dead Matter hat sich vorgenommen, den neuen Standard im Survival-Genre zu definieren.

Update vom 23. August:

Quantum Integrity gab auf Discord erneut Auskunft über die angespannte Lage rund um die Alpha-Keys für Dead Matter. Demnach soll jeder Backer wie versprochen einen Key für die Closed Alpha erhalten. Man bittet allerdings um etwas Geduld, da die Entwickler nun versuchen, die Website zum Laufen zu bekommen und anschließend die Keys zu verteilen. Außerdem gestehen sie Fehler ein und bitten um Entschuldigung.

Aufgrund »technischer Einschränkungen« von Steam sei es für die absehbare Zukunft zudem nicht mehr möglich, selbst Backer zu werden, so denn man es noch nicht ist. Während QI die Möglichkeit, auf der Website Zugang zur Alpha und dem Spiel zu verkaufen, noch vor dem Early-Access-Start wieder aufnehmen möchte, könne man derzeit keine Garantien aussprechen.

Original-Meldung vom 22. August:

Seit nunmehr vier Jahren schwelt das Feuerchen: Der kanadische Indie-Entwickler Quantum Integrity Software arbeitet an Dead Matter, das sich kein geringeres Ziel steckt, als die »ultimative Survival-Erfahrung« zu werden. Ob das klappt, steht noch in den Sternen.

Große Erfolge schon vor Release: Das Konzept vom Zombie-Survival-Shooter überzeugte indes bereits zahlreiche Spieler, das Projekt 2016 beim damals noch aktiven Community-Programm Steam Greenlight freizugeben. Zudem startete Entwickler QI eine Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo, die mit heutigem Stand über 1,3 Millionen Euro einspielte.

Am 18. August war es endlich so weit: Die Closed Alpha für Backer sollte beginnen. Allerdings war der Release von Problemen überschattet. Spieler konnten die Website, auf der sie ihren Alpha-Key bekommen sollten, nicht erreichen.

Zu viele neue Unterstützer

Wie die Entwickler jüngst im eigenen Discord-Kanal erklärten, hat die ursprünglich geplante Vorgehensweise der Key-Verteilung versagt. Seit dem geplanten Alpha-Start sei die offizielle Website nämlich von DDoS-Attacken betroffen, wie die Entwickler auf Discord ausführen. Deshalb sei man dazu übergegangen, die Spielzugänge direkt an die Unterstützer zu schicken.

Einige Spieler haben aber immer noch keinen Key erhalten. Das hänge laut QI damit zusammen, dass kurz vor dem Alpha-Release unerwartet viele neue Backer auf Indiegogo hinzukamen. So viele, dass die zuvor bestellten Keys von Steam nicht für alle ausreichten.

Nun befinde man sich in Gesprächen mit Valve und verspricht schnellstmöglichen Key-Nachschub. Dieser könnte schon am 24. August eintreffen, allerdings dauert es unter Umständen auch etwas länger. Auf dem offiziellen Discord-Kanal wollen die Entwickler Funkkontakt halten.

Wer noch kein Unterstützer ist und Zugang zu Dead Matter bekommen will, muss sich voraussichtlich bis zum Steam-Release von Dead Matter gedulden - oder darauf warten, dass erneut Keys für die Alpha auf der Shopseite angeboten werden.

Wenn ihr ein wenig Gameplay und technische Einsicht in Dead Matter braucht, empfehlen wir den Vlog der Entwickler:

Link zum YouTube-Inhalt

Die wichtigsten Infos zu Dead Matter

Was ist Dead Matter?

Fans von DayZ und Co. dürften Dead Matter bereits kennen. Als Sandbox-Zombie-Survivalspiel mit Roguelite-Elementen schreibt es sich das ambitionierte Ziel auf die Fahnen, der bislang realistischste Vertreter des Multiplayer-Survival-Genres zu werden.

Die Spielwelt ist ein riesiger Nachbau der kanadischen Stadt Calgary und der Region Alberta. Indie-Entwickler Quantum Integrity nutzt die Unreal Engine 4, um Dead Matter zu realisieren.

Wann erscheint Dead Matter?

Kurz nachdem die Alpha-Phase abgeschlossen ist, soll Dead Matter im Early Access auf Steam erscheinen. Dies soll noch im Jahr 2020 geschehen.

Ein solcher unfertiger Release kann besonders für Multiplayer-Survivalspiele ein wichtiger Eckpfeiler in der Entwicklung sein, wie wir in unserem ausführlichen Plus-Report beleuchten:

Report: Spiele im Early Access - Gerechtfertigter Hype?   43     8

Mehr zum Thema

Report: Spiele im Early Access - Gerechtfertigter Hype?

Wie spielt sich Dead Matter?

Im Kern ist Dead Matter ein Survival-Shooter, bei dem das Erkunden und Ressourcen sammeln sowie Kämpfe gegen KI-Zombies und andere Spieler im Fokus stehen - ähnlich wie beim Genre-Urvater DayZ. Auch die Jagd auf Tiere ist möglich. In Zukunft sollen etwa Züge und Flugzeuge die Vehikel-Palette im Spiel erweitern.

Wechselnde Verhältnisse auf jedem Server sollen ein immer wieder anderes Spielerlebnis bieten. So sind etwa jedes Mal andere Bereiche von militärischen NPC-Fraktionen besetzt.

Der Realismus findet sich in unzähligen Formen, sowohl im Meta-Bereich (Wetter, Tag-Nacht-Wechsel, Tankstellen mit Benzin oder ohne) als auch in den Gameplay-Elementen (authentische Waffen, Fahrzeug-Instandhaltung, Basenbau, Landwirtschaft). Hinzu kommt ein System für Verletzungen am Körper der Spielfigur.

Mehr Infos zu Dead Matter findet ihr auf der offiziellen Website.

zu den Kommentaren (48)

Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.