System Shock - Nightdive arbeitet weiterhin am Remake, neuer Termin

Das System Shock Remake ist nicht tot. Laut Nightdive soll das Spiel jetzt 2020 erscheinen.

von Elena Schulz,
24.03.2018 12:55 Uhr

System Shock soll jetzt 2020 veröffentlicht werden.System Shock soll jetzt 2020 veröffentlicht werden.

Das Remake zu System Shock wurde immer wieder verschoben. Dann hieß es, man habe die Richtung verloren und die Entwicklung auf Eis gelegt. Jetzt gibt es einen neuen Termin für das Spiel von Nightdive.

Der Release soll nun im ersten Quartal 2020 erfolgen, wie Business Development Director Larry Kuperman auf der GDC verraten hat (via Eurogamer). Ursprünglich arbeitete Nightdive nur an einer Remaster-Version zum Klassiker System Shock, die erfolgreich über Kickstarter finanziert wurde.

Report: System Shock - der Open-World-Zündfunke

Zum Zeitpunkt der Kickstarter-Kampagne war allerdings schon von einem Reboot die Rede, das keine 1-zu-1-Umsetzung werden sollte. Später wechselte das Studio auf die Unreal Engine 4, fügte viele Neuerungen hinzu und kam schließlich vom Weg ab - ihr Spiel war plötzlich kein System Shock mehr. Kuperman verrät auf der GDC gegenüber PC Gamer, wie das passieren konnte.

"Als wir aufrüsteten und die Entwicklung voranschritt, übertrieben wir es mit den Features. All diese Dinge wie »Das wäre wirklich cool« oder »Das könnten wir so neuinterpretieren«, viele Menschen wollten damit ihren Abdruck hinterlassen. Während dieser Prozess voranschritt, wuchs die Komplexität und das Spiel entfernte sich von seiner ursprünglichen Präsentation."

System Shock Remake - 8 Minuten Gameplay und Gewalt-Demo 8:46 System Shock Remake - 8 Minuten Gameplay und Gewalt-Demo

Die Kickstarter-Versprechen werden gehalten

Hätte man einfach weitergemacht, wäre laut Kuperman die Vision von System Shock verloren gegangen. Basierend auf dem Backer-Feedback habe man sich in die falsche Richtung entwickelt und von dem entfernt, was man ihnen versprochen hatte. Das habe für das Umdenken bei Nightdive gesorgt. Das Studio würde nun zu der Idee der ursprünglichen Demo zurückkehren.

"Unser Ziel ist es, das Spiel zu veröffentlichen, das wir versprochen haben, mit so vielen Features wie möglich von denen, die wir versprochen haben und das so schnell, wie möglich."

In finanzielle Schwierigkeiten soll der Entwickler durch den so weit nach hinten verschobenen Release aber nicht kommen. So hätte es auf Publisher-Seiten neues Interesse am Spiel gegeben. Anfang April soll es das nächste Update mit einem der Anfangsräume im Spiel in der Unreal Engine 4 geben.

Remaster, Remake, Reboot: Unser Video erklärt den Unterschied

System Shock Remake - Demo-Video: So entsteht die Grafik 8:19 System Shock Remake - Demo-Video: So entsteht die Grafik


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen