Tacoma - Herumstehen reicht, um das Adventure durchzuspielen

Auch wer in Tacoma nur rumsteht, hat das neue Spiel der Gone-Home-Macher irgendwann durchgespielt - genauer gesagt nach neun Stunden.

von Elena Schulz,
04.08.2017 17:02 Uhr

Das Adventure Tacoma lässt sich ganz einfach durchspielen.Das Adventure Tacoma lässt sich ganz einfach durchspielen.

Fullbright wagt sich nach seinem Adventure-Hit Gone Home mit Tacoma in den Weltraum: Wir erkunden eine verlassene Raumstation und lernen so nach und nach mehr über die Crew und ihre Geschichte. Oder wir lassen es bleiben und stehen nur rum, das Spiel durchspielen können wir trotzdem.

Genauer gesagt in dreimal drei Stunden, wie Writer und Designer Steve Gaynor auf Twitter bestätigt.

Warum kein Achievement?

Wie genau das funktioniert? Ganz einfach: Unser Charakter, Amy Ferrier, reagiert auf ein Notsignal der Raumstation. Ihre Aufgabe ist es anschließend, die Daten der Bord-KI zu übertragen. Das dauert eine Weile, die wir dazu nutzen können, uns umzusehen - aber wir müssen eben nicht. Machen wir das, vergeht die Zeit schneller, warten wir nur auf alle drei Transfer-Vorgänge, tun wir das satte neun Stunden lang (drei für jeden Daten-Transfer).

Im Verlauf der Entwicklung gab es sogar ein Achievement dafür, die Entwickler entscheiden sich aber dafür, es wieder zu entfernen. Es sei einfach nicht fair, dass Spieler das Adventure dafür neun Stunden ohne jegliche Interaktion laufen lassen müssten. Wie Tacoma sich mit der Interaktion und dem Erkunden schlägt, kann man in unserem Test nachlesen.

Tacoma - Gameplay-Trailer mit Release-Termin des narrativen SciFi-Adventures 0:35 Tacoma - Gameplay-Trailer mit Release-Termin des narrativen SciFi-Adventures


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen