GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Seite 4: Technikcheck: Arma 2 - Grafikvergleich und Tuning-Tipps zu Armed Assault 2 [UPDATE]

Tuning-Tipps

  • Objektdetails reduzieren bringt etwa 10% Leistungsgewinn pro Stufe. Die wirken sich nur auf die unmittelbare Landschaft (Gräser, Büsche) und weit entfernte Objekte (Masten, Scheunen) aus.
  • Für Sichtweiten ab 2.000 Metern sollten Sie mindestens 2,0 GByte RAM und eine Grafikkarte mit mindestens 512 MByte Videospeicher und besizten, sonst kommt es häufig zu Nachladerucklern. Ab 4.000 Metern benötigen Sie eine Grafikkarte mit 768 MByte Speicher.
  • Mit einer »Füllraten-Optimierung« von unter 100 Prozent rendert Arma 2 intern mit einer niedrigeren als der von Ihnen eingestellten Auflösung, und skaliert das Bild dann wieder hoch. Das steigert die Framerate stark, kostet wegen der verwaschenen Darstellung aber auch viel Bildqualität. Einige Objektdetails oder das feiner aufgelöste Gras der höheren-Landschafts-Details (ab der Einstellung »Hoch«) gehen damit wieder verloren. Einstellungen über 100 Prozent kosten zudem viel Performance und steigern die Bildqualität nur geringfügig.
  • Ebenfalls entscheidend für die Geschwindigkeit ist die Option »Landschafts Details«. Das Erhöhen um eine Stufe kostet fünf bis zehn Prozent Leistung und belastet den Grafikkarten-Speicher stark. Je höher die Detailstufe, desto mehr Vegetations-Details werden am Horizont dargestellt.
  • Auf Grafikkarten aus ATIs X800-Serie läuft Arma 2 mangels Shader Model-3.0-Unterstützung nicht.
  • Stellen Sie im Grafikmenü unbedingt das korrekte Seitenverhältnis Ihres Monitors ein, da das Bild sonst verzerrt beziehungsweise abgeschnitten wird. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welches Seitenverhältnis Ihr Monitor hat, schlagen Sie es im Handbuch nach.
  • Erst auf Mehrkern-Prozessoren lohnt es sich, höhere Detaileinstellungen zu verwenden.
    -Die Option »Qualitätspräferenz« stellt vordefinierte Qualitäts-Profile ein. Zum Vornehmen feiner Einstellungen klicken Sie unten links auf das Feld »Erweitert«, um die übrigen Optionen zu erreichen.
  • Zwischen den einzelnen Schatten-Qualitätsstufen liegen jeweils zehn Prozent Leistung. Im Gegensatz zu »Normal« liefert die Einstellung »Hoch« differenziertere und weichgezeichnete Schatten. Mit »Sehr hoch« werfen auch kleine Blätter Schatten.
  • Das erhöhen des »Anisotropen Filters« lässt weiter entfernte Texturen schärfer aussehen. Der beste Kompromiss aus Leistung und Optik stellt die Option »Normal« dar. Ab einer Mittelklasse-Grafikkarte mit 512 MByte Speicher wie der Geforce 9600 GT oder einer Radeon 4670 können Sie die Einstellung auf »Sehr hoch« stellen.

Technik-Check-Tabelle: Arma 2 Technik-Check-Tabelle: Arma 2

Promotion

» Arma 2 bei Gamesload für 48,95 Euro herunterladen
» Arma 2 bei Amazon für 49,95 Euro bestellen

4 von 4


zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.