The Ascent im Wertungsspiegel: Maximale Uneinigkeit vom Verriss bis zur Traumnote

An The Ascent scheiden sich die Geister der internationalen Tester - vom Verriss bis zur Traumnote ist im Wertungsspiegel alles dabei.

von Dennis Zirkler,
30.07.2021 18:50 Uhr

Mit The Ascent ist am Abend des 29. Juli 2021 endlich mal wieder so etwas wie ein heißerwarteter, potenzieller Blockbuster erschienen. Leider hat der Action-Rollenspiel-Shooter aber aktuell vor allem mit technischen Problemen zu kämpfen, wie unser Test zeigt:

Aber auch am Spiel selbst scheiden sich gerade die Geister der Spieletester weltweit - vom kompletten Zerriss bis hin zur wahren Traumnote ist im internationalen Wertungsspiegel alles dabei.

The Ascent im internationalen Wertungsspiegel

Zumindest bei einer Sache sind sich alle Tester einig: Die Präsentation von The Ascent ist überragend. Die Grafik überzeugt und das Cyberpunk-Setting hervorragend und stimmig umgesetzt. Allerdings gehen die Meinungen zum Gameplay weit auseinander und es hagelt Kritik für technische Mängel.

Das spiegelt sich auch im Wertungsschnitt wieder: Bei Metacritic steht die Xbox-Series-Version von The Ascent aktuell bei 64 Wertungspunkten nach 15 Reviews, die PC-Version immerhin bei 75 Wertungspunkten nach 26 Kritikertests. Die Wertungsspanne könnte aber kaum größer sein.

Publikation

Wertung

93

90

84

VGC

80

73

IGN

70

70

60

60

30

The Ascent ist so schön, so spaßig... und so kaputt 21:01 The Ascent ist so schön, so spaßig... und so kaputt

Die Stimmen der Tester

Eine der höchsten Wertungen stammt von der eher unbekannten Webseite COGconnected mit 93 Wertungspunkten. Tester Mark Steighner bezeichnet The Ascent als »Wunder«, für ihn fängt das Spiel das Cyberpunk-Setting perfekt ein.

"Abgesehen davon, dass es von einem so kleinen Team entwickelt wurde, ist The Ascent meiner Meinung nach in mehrfacher Hinsicht ein Wunder. Erstens sind das detaillierte World-Building, die Umgebungserzählung und die Atmosphäre vielleicht der beste Ausdruck der Cyberpunk-Ästhetik, den ich je in einem Spiel gesehen habe. Zweitens haben die Entwickler scheinbar jede lästige Mechanik in RPGs und Actionspielen katalogisiert - vom Tod über die Schnellreise bis hin zur Inventarverwaltung - und einen Weg gefunden, sie weniger lästig zu machen oder ganz verschwinden zu lassen. The Ascent ist kein einfaches Spiel, weder mechanisch noch thematisch, aber es ist absolut fesselnd, und sei es nur, um einen Blick in eine sehr überzeugend realisierte Zukunft zu werfen."

Ebenfalls sehr positiv fällt die Wertung des renommierten Magazins PC Gamer aus, welches eine Wertung von 84 Punkten vergibt. Zwar kritisiert Tester Andy Kelly in seinem Aritkel unter anderem den teilweise unfaire Schwierigkeitsgrad, lahme Sidequests und übermäßiges Backtracking, doch das Fazit fällt insgesamt kurz, aber überaus lobend aus:

"Ein liebevoll gestaltetes Action-RPG mit herausfordernden, befriedigenden Schießereien und einem außergewöhnlichen Cyberpunk-Setting"

Eine andere große US-Webseite, IGN, ist hingegen insgesamt etwas kritischer und vergibt lediglich 70 Punkte, auch wenn die Zusammenfassung des Testers Ryan McCaffrey deutlich positiver klingt:

"Das befriedigende, schießwütige Action-RPG-Gameplay von The Ascent vermischt sich mit seiner schönen Cyberpunk-Ästhetik zu einem insgesamt angenehmen Erlebnis. Weder die Geschichte noch die Charaktere sind besonders einprägsam, und die Feindbegegnungen können gegen Ende ins Stocken geraten, aber das Gunplay und die Ultra-Gewalt in einer neongetränkten Welt machen das Spiel zu einem koop-freundlichen Spiel, das man nicht jeden Tag sieht."

Auch 4Players vergibt eine 70. Während der Tester hier vom Shooter-Gameplay überzeugt ist, gibt's harsche Kritik für eine schwache Story und die zahlreichen Bugs der Testversion:

"The Ascent beeindruckt grafisch und bietet massig Ballerspaß, ist in puncto Geschichte aber ein Totalausfall und hat auch sonst ein paar grobe (Koop-) Macken - die PC-Fassung läuft zudem noch recht unrund."

Die niedrigste Wertungs gibt's von der Gaming-Sparte der britischen Zeitung Metro, die nur 30 Prozentpunkte verteilt. Als einzige Pluspunkte werden akzeptable Kämpfe und gute Grafik genannt. Der Rest fällt allerdings vernichtend aus: Die Action sei furchtbar oberflächlich, die Missionen schrecklich designed und das Storytelling oberflächlich. Dazu kommen eine grausame KI und Ingame-Karte sowie fehlendes Online-Matchmaking und natürlich tonnenweise Bugs.

"Ein zutiefst enttäuschender Koop-Shooter, der seine exzellente Grafik mit einem faden und sich wiederholenden Versuch vergeudet, ein Sci-Fi-Diablo zu sein."

Die von vielen Testern angesprochenen Technikprobleme und Bugs sollen bald mit einem Day-One-Patch behoben werden, so dass es durchaus sein Kann, dass der Wertungsschnitt demnächst nochmal nach oben rutscht - zumal auch viele Seiten noch keine finale Bewertung veröffentlicht haben.

The Ascent: Wie geht es mit unserem Test weiter?   163     11

Mehr zum Thema

The Ascent: Wie geht es mit unserem Test weiter?

Auf welche Probleme unsere Tester beim Durchspielen gestoßen sind, lest ihr im oben verlinkten Artikel.

zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.