The Boys: Homelanders Superkräfte sorgen in Staffel 4 immer mehr für Verwirrung

Die Kräfte von Homelander werden in The Boys Staffel 4 inkonsequent dargestellt, was zu für Fans unübersehbaren Logiklücken führt.

Homelander wirkt in Staffel 4 von The Boys überraschend schwach. Bildquelle: Amazon Homelander wirkt in Staffel 4 von The Boys überraschend schwach. Bildquelle: Amazon

Homelander wird in The Boys oft als nahezu perfekter Superheld oder Bösewicht dargestellt. Niemand in der Amazon-Serie ist stärker, hinzu kommen übermenschliche Fähigkeiten wie sein Röntgenblick und sein Supergehör.

Doch gerade in der vierten Staffel wird die Darstellung seiner Kräfte immer widersprüchlicher, sodass man es kaum noch ignorieren kann.

Spoiler-Warnung!

Dieser Artikel enthält Spoiler zu The Boys - Staffel 4.

Homelanders Kräfte ergeben keinen Sinn mehr

In der sechsten Episode der vierten Staffel von The Boys, Schmutzige Geschäfte, wird erneut deutlich, dass die Serie manchmal mit den Fähigkeiten ihrer Charaktere spielt. Besonders auffällig ist dies bei Homelander, dessen Superkräfte oft als nahezu unfehlbar dargestellt werden, was in dieser Folge jedoch nicht der Fall zu sein scheint.

Die Fähigkeit, die hier im Mittelpunkt steht, ist Homelanders übermenschliches Gehör, das in wiederholt in unterschiedlicher Intensität dargestellt wird.

Homelander (Anthony Starr) wird von den anderen Charakteren der Serie meist mit äußerster Vorsicht behandelt. Sein durch das Compound V verstärktes Gehör soll es ihm ermöglichen, Gespräche aus großer Entfernung und durch Wände zu belauschen.

The Boys: Endlich der Trailer zu Season 4! »Wer hat sich denn den Scheiß ausgedacht?« Video starten 1:37 The Boys: Endlich der Trailer zu Season 4! »Wer hat sich denn den Scheiß ausgedacht?«

So sprintet A-Train (Jessie T. Usher) in der letzten Folge sogar bis nach Kanada, um mit Mother's Milk (Laz Alonso) zu telefonieren, weil er befürchtet, dass Homelander das Gespräch in New York mithören könnte.

Diese Darstellung wird jedoch kurz darauf infrage gestellt. Während Homelander auf einer Party im Tek-Knight-Anwesen Politiker umwirbt, infiltrieren MM, Annie und Kimiko das Gebäude. Trotz ihrer Bemühungen, leise zu sein, kommt es zu handfesten Auseinandersetzungen mit Firecracker und Sister Sage.

Es fallen sogar Schüsse, doch Homelander scheint nichts davon zu bemerken – und das wirkt auf den ersten Blick natürlich ziemlich unglaubwürdig.

Die (Un-)Logik hinter Homelanders Kräften

Eine mögliche Erklärung für diese Inkonsistenz könnte sein, dass Homelander sein Gehör bewusst regulieren muss: Würde er durchgehend jedes kleinste Geräusch wahrnehmen, würde er von der alltäglichen Geräuschkulisse in der Großstadt überwältigt.

Ähnlich wie bei seinen Laseraugen oder seiner Fähigkeit zu fliegen, könnte Homelander sein Gehör nur dann aktivieren, wenn er es wirklich benötigt. Diese Theorie würde erklären, warum er im Tek-Knight-Anwesen nichts bemerkte – er war einfach nicht darauf konzentriert, nach verdächtigen Geräuschen zu lauschen.

In der dritten Folge der aktuellen Staffel, Vought on Ice, gibt es jedoch einen weiteren Moment, in dem Homelander überraschend inkonsequent handelt. Als er bemerkt, dass Hughie ihn nur wenige Meter entfernt durch einen Lüftungsschacht belauscht, will er ihn töten.

Wir wissen aus den vorherigen Staffeln: Homelander fliegt schneller als ein Flugzeug, kann mit seinen Laserstrahlen den Rumpf eines Flugzeugs in Sekundenschnelle zerstören und könnte Hughie daher eigentlich problemlos auf der Stelle erledigen.

Wenn Homelander wirklich wollte, hätte er Hughie in dieser Szene problemlos ausschalten können. Bildquelle: Amazon Wenn Homelander wirklich wollte, hätte er Hughie in dieser Szene problemlos ausschalten können. Bildquelle: Amazon

Doch anstatt einfach den ganzen Lüftungsschacht zu vernichten oder Hughie zu verfolgen, bevor es praktisch zu spät ist, entkommt Hughie einem blutrünstigen Homelander - und das sogar kriechend.

Die einzige mögliche Erklärung scheint schlichtweg der Erhalt der Dramatik zu sein: Wenn Homelander seine Kräfte jederzeit voll ausschöpfen würde, könnten viele Konflikte und Spannungsmomente gar nicht erst entstehen.

Die Serie lebt von der Bedrohung durch Homelander und der ständigen Gefahr, die er für die anderen Charaktere darstellt. Würde er jedoch all seine Fähigkeiten konsequent einsetzen, wäre die Serie vermutlich schon lange vorbei, da kein Gegner ihm wirklich gewachsen wäre.

zu den Kommentaren (52)

Kommentare(52)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.