Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: The Elder Scrolls 5: Skyrim tunen - Grafik per Ini-Datei und Konsole verbessern

Sichtwinkel vergrößern

In der Ego-Perspektive ist das Sichtfeld stark eingeschränkt, deswegen entscheiden sich viele Spieler für die Third-Person-Ansicht. In beiden Fällen besteht die Möglichkeit, das Sichtfeld über die voreingestellten 65 Grad zu erweitern. Den Sichtwinkel ändern Sie am schnellsten über die Konsole, die sie über die ^-Taste aufrufen. Dort tippen Sie einfach »fov XX« ein, »XX« steht dabei für den Winkel in Grad. Oberhalb von 80 Grad entsteht in Bewegung aber ein Fischaugen-Effekt. Wenn Sie einen gewünschten Sichtwinkel eingestellt haben, passen Sie am besten noch den Standardsichtwinkel in der »SkyrimPrefs.ini« an, damit
der Sichtwinkel auch für ältere Spielestände gilt. Dort fügen Sie bei [General] »fdefaultfov=XX« ein, auch hier steht »XX« für den entsprechenden Winkel in Grad.

Field of View 65 Grad (default) Der Wachturm liegt mit dem normalen Blickwinkel nur noch so gerade im Bild.

Field of View 80 Grad Mit einem weiteren Sichtfeld steigt die Übersicht, am Wachturm links gut zu erkenne.

Wasser und Reflektionen verbessern

Folgende Anpassungen erhöhen die Auflösung undQualität der Wasserreflexionen: bei »iWaterMultiSample« eine »4« setzten, was dem Wasser Kantenglättung hinzufügt. Und die Werte »iWaterReflectHeight« und »iWaterReflectWidth« auf »1024« verdoppeln sowie in der »SkyrimPref.ini« bei [Water] »bUseWaterReflectionBlur=1«, »bReflectExplosions=1«, »iWaterBlurAmount«, »bAutoWaterSilhouetteReflections=0« und »bForceHighDetailReflections=1« setzen. Die Leistung sinkt, aber einen grafischen Zugewinn können wir nicht feststellen. Denn die Standard-Wassertexturen sind zu niedrig aufgelöst, damit Sie eine Verbesserung erkennen können. Hier greifen Sie zu den besseren Wassertexturen, die wir in unserem Nexus-Mod-Manager-Artikelvorgestellt haben.

Wasser Standard See Je nach Blickwinkel zeigt Skyrim sehr schönes Wasser.

Wasser getuned See Die möglichen Ini-Tweaks bewirken unserer Meinung nach keine Verbesserung.

Wasser Standard Fluss Auch bei diesem Bach...

Wasser getuned Fluss ...bringt das Ini-Tuning nichts.

Questmarker und Kompass abschalten

Wenn Sie sich durch die Makierungen der Quests auf der Karte und im Kompass oder durch den Kompass selbst gestört fühlen, dann deaktivieren Sie beides in der »SkyrimPrefs.ini«. Tauschen Sie unter [Gameplay] bei »bShowFloatingQuestMarkers« und »bShowQuestMarkers« und unter [Interface] bei »bShowCompass« die »1« mit einer »0«.

Vsync ausschalten

Die Begrenzung der maximalen Bildwiederholrate von 60 FPS schalten sie am einfachsten ab, indem Sie in der »Skyrim.ini« folgenden Befehl am besten in der Rubrik [Display] hinzufügen »iPresentInterval=0«. Außer für Benchmarks bietet das aber nur Nachteile, weil dadurch Zeilenverschiebungen auftreten können.

Maus beschleunigung deaktivieren

Manche PC-Spieler greifen bei der Steuerung von Skyrim zum Microsoft Xbox 360 Controller. Wenn Sie aber lieber mit der Maus spielen, dann können sie optional die Mausbeschleunigung deaktivieren. Dazu schreiben Sie in der »SkyrimPrefs.ini« bei »bMouseAcceleration« statt der »1« eine »0«. Denn nur bei deaktivierter Mausbeschleunigung ist die Anzeige linear zur Mausbewegung. Ansonsten verstärkt Skyrim abhängig von der Stärke der Mausbewegung die Drehung des Charakters.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (53)

Kommentare(53)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

The Elder Scrolls 5: Skyrim

Genre: Rollenspiel

Release: 28.10.2016 (PC, PS4, Xbox One), 17.11.2017 (Switch), 11.11.2011 (PS3, Xbox 360)