Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: The Elder Scrolls Online: Morrowind im Test - Nostalgie-Trip nach Vvardenfell

Fazit der Redaktion

Jürgen Stöffel
@JuergenStoeffel

Ich gehöre zur angepeilten Zielgruppe von Morrowind. Ich habe damals mit dem Ur-Morrowind überhaupt erst von der Elder-Scrolls-Reihe gehört und war sofort von Vvardenfell und seiner bizarren Landschaft begeistert. Ich liebe Story in MMOs und höre mir wirklich gerne und ausdauernd die teils ausufernden Dialoge an, die jeder noch so kleinen Quest vorweg gehen. Daher gefällt mir das erste große neue Kapitel für The Elder Scrolls Online außerordentlich gut.

Ich kann aber auch die Gegenseite verstehen, die vom neuen Kapitel eher enttäuscht ist. Morrowind bietet spielerisch nur mehr vom Gleichen, wenn auch in sehr guter Qualität. Aber es bleibt den Spielern wirklich bahnbrechende Neuerungen schuldig. Ich für meinen Teil brauche das nicht, um mit Morrowind meinen Spaß zu haben, denn für mich hält das neue Kapitel, was es verspricht: Es gibt mehr Story und mehr Nostalgie, gewürzt mit einer coolen neuen Klasse und einem spaßigen PvP-Modus. Wer also ESO bisher mochte und idealerweise damals Morrowind gespielt hat, der kann hier bedenkenlos zuschlagen. Und für Solo-Freunde mit Sehnsucht nach Vvardenfell ist es ohnehin der ideale Einstieg in The Elder Scrolls Online.

4 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.