The Sinking City - Im neuen Gameplay besucht ihr Cthulhu am Meeresboden

Game Informer hat 15 Minuten Spielszenen aus The Sinking City veröffentlicht. In denen gibt es nicht die Detektivarbeit zu sehen, sondern auch Tauchgänge.

von Mathias Dietrich,
15.04.2019 10:21 Uhr

Game Informer hat 15 Minuten neues Videomaterial zum Cthulhu-Detektivspiel The Sinking City veröffentlicht. Die bestehen aus einzelnen dreiminütigen Clips und zeigen die ersten zwei Stunden des Spiels rund um den Lovecraft-Mythos.

Dabei zeigen sie vor allem die Nachforschungsarbeit und Impressionen aus der überfluteten Stadt von Oakmont. Gleichzeitig bekommt ihr aber auch ein paar Kampfszenen zu sehen. In der Spielwelt müsst ihr die Ursache der grotesken Ereignisse ausfindig machen, während ihr selbst zu einem Teil dieser werdet.

Report: So funktioniert Horror in Spielen

Wahnsinn, Monster und Tentakel - Wie geht guter Lovecraftian Horror in Games? PLUS 12:10 Wahnsinn, Monster und Tentakel - Wie geht guter Lovecraftian Horror in Games?

Detektivarbeit und Tauchgänge im neuen Gameplay

Die neuen Szenen konzentrieren sich dabei zu großen Teilen auf die bereits bekannten Spielelemente. Allerdings gab es auch eine kleine Überraschung zu sehen. Denn bisher war noch nicht bekannt, dass ihr auch einen Taucheranzug anlegen könnt. Die folgenden Elemente zeigt das Video von Game Informer.

Nachforschung ala Call of Cthulhu: Wie auch bei dem erst letztes Jahr erschienenen Call of Cthulhu, ist die Nachforschungsarbeit ein wichtiger Aspekt des Spiels. Ihr untersucht diverse Tatorte und erfahrt so, was sich an diesen Orten zugetragen hat. Die vergangenen Ereignisse seht ihr dabei durch geisterhafte Einblendungen in der Spielwelt.

Auch Shooter-Gameplay ist wichtig: Im Gegensatz zum Lovecraft-Horrorspiel aus dem Jahr 2018 besitzen auch Shooter-Abschnitte einen vergleichsweise hohen Stellenwert. Munition ist allerdings sehr selten und wird, wie in Metro 2033, zudem als Währung verwendet.

The Sinking City - Screenshots ansehen

Auf Tauchstation: Neben den Detektiv- und Shooterpassagen gibt es auch Abschnitte die sich unter Wasser abspielen. An bestimmten Stellen im Spiel legt ihr einen Tauchanzug an und erkundet den Meeresboden. Klar, dass ihr hier auf allerlei Tentakellebewesen stoßen werdet.

Schatten über Innsmouth als Inspirationsquelle: Während das Spiel Lovecraft als solches als Inspirationsquelle nutzt, wird es besonders von dem Werk »Schatten über Innsmouth« beeinflusst. Entsprechend werdet ihr sehr vielen Hybrid-Charakteren begegnen. Unter anderem seht ihr einen Hybriden aus Menschen und Affen und auch die markanten Kreuzungen aus Menschen und Fischen.

The Sinking City erscheint nach einer Verschiebung im März am 27. Juni 2019. Auf dem PC allerdings erst einmal nur exklusiv im Epic Games Store. Derzeit gibt der Entwickler noch nicht an, ob er es später auch bei anderen Vertriebsplattformen wie Steam oder GOG veröffentlichen wird.

The Sinking City - Gameplay-Demo: Open World trifft Lovecraft-Horror 13:24 The Sinking City - Gameplay-Demo: Open World trifft Lovecraft-Horror


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen