The Witcher: Netflix kündigt Season 3 und zwei komplett neue Projekte an

The Witcher bleibt auf Netflix voraussichtlich noch sehr lange eine große Nummer. Der Streaming-Service kündigte mehrere neue Projekte an.

von Fabiano Uslenghi,
26.09.2021 12:11 Uhr

Die Monsterjagd geht weiter. The Witcher wird auch in den folgenden Jahren auf Netflix präsent bleiben. Der Streaming-Service kündigte am 25. September gleich mehrere neue Projekte an und gab zusätzlich neue Einblicke in Season 2 sowie der Produktion für die Prequel-Serie Blood Origin.

Die Ankündigungen erfolgten während des Netflix Tudum Fan Events. Ein über drei Stunden langer Livestream, in dessen Verlauf zahlreiche Netflix-Produktionen mit neuen Trailern versehen wurden. Neben The Witcher gab es auch Neuigkeiten zu Cobra Kai, Stranger Things und The Umbrella Academy. Den kompletten Stream könnt ihr hier sehen. Den Abschnitt zu The Witcher findet ihr ganz am Ende ab 03:04:45.

Was wurde genau zu The Witcher angekündigt?

Insgesamt wurden drei neue Produktionen im Live Stream enthüllt.

The Witcher: Season 3

Am wenigsten überrascht dabei die Ankündigung der dritten Season zur The-Witcher-Serie mit Henry Cavill als Geralt. Die erste Staffel erfreute sich bereits großer Beliebtheit. Allerdings hatten Fans bislang noch nicht die Gelegenheit, sich auch von der zweiten Staffel zu überzeugen: The Witcher Season 2 startet erst am 17. Dezember 2021.

The Witcher: Alle Infos zu Staffel 2   121     11

Mehr zum Thema

The Witcher: Alle Infos zu Staffel 2

Folglich steht noch nicht fest, worum es in Season 3 jetzt genau gehen wird. Bildmaterial gab es natürlich auch noch nicht zu sehen. Die Serie hält sich aber grob an die Abfolge der Ereignisse aus den Romanen und Kurzgeschichten von Erfinder Andrzej Sapkowski. Da Staffel 2 sich hauptsächlich auf den Roman Das Erbe der Elfen stützt, könnte Season 3 sich mit dessen Nachfolger Die Zeit der Verachtung befassen.

Ein neuer Anime

Erst am 23. August 2021 erschien bei Netflix der eineinhalbstündige Anime The Witcher: Nightmare of the Wolf. Darin wird die Vorgeschichte von Geralts Mentor Vesemir gezeigt. Wir sehen den sonst eher grauhaarigen Alten hier also noch in der Blüte seiner Jugend. Da es sich wie gesagt aber um einen Anime handelt, weicht die Inszenierung der Charaktere und der Welt vom sonst eher bodenständigen Stil ein ganzes Stück ab und setzt mehr auf ausufernde Kämpfe.

Netflix kündigte an, dass sie noch einen weiteren Anime-Film zu The Witcher produzieren. Auch hier gab es ansonsten keine weiteren Infos. Wir wissen also nicht, ob die Geschichte von Vesemir weitererzählt oder ein komplett anderes Kapitel aufgeschlagen wird.

Eine familienfreundliche Serie für Kinder

Die wohl ungewöhnlichste Ankündigung des Abends betraf eine neue Kinderserie im Witcher-Universum. Diese neue Produktion kündigte Witcher-Showrunnerin und Executive Producer Lauren Schmidt Hissrich im Stream an. Hier tappen wir noch komplett im Dunkeln, was uns da erwartet.

Es scheint sich aber wirklich um eine leichtherzige Serie zu handeln, an der auch jüngere Kinder Spaß haben könnten. Hissrich beschreibt die Serie als mit Spaß erfüllt . Mehr Details gibt es nicht. Wir rechnen hier eher mit einem Cartoon, können Live Action aber auch nicht komplett ausschließen.

Neue Eindrücke zu Staffel 2 und Produktion von Blood Origin

Auch wenn es zu den neuen Produktionen weder Trailer noch Bilder zu sehen gab, wurden zumindest zu Season 2 von The Witcher viele neue Szenen gezeigt. Allen voran ein neuer Trailer, der die wichtigsten Ereignisse aus der ersten Staffel aufzeigt und uns einen Blick auf bislang ungesehene, neue Charaktere beschert. Beispielsweise auf Kim Bodnia in seiner Rolle als Vesemir.

The Witcher auf Netflix - Neuer Trailer mit noch mehr Eindrücken aus der zweiten Staffel 3:07 The Witcher auf Netflix - Neuer Trailer mit noch mehr Eindrücken aus der zweiten Staffel

Auf Youtube könnt ihr euch zudem zwei kurze Clips aus der nächsten Staffel ansehen. Hier gab es eine Szene mit Geralt und Ciri in der Hexerbug Kaer Morhen zu sehen und eine, in der Geralt mit seinem Kumpel Nivellen plaudert.

Auch zur Prequel-Serie Blood Origin gab es einen ersten Trailer. Aber leider ohne echte Bilder aus der Serie. Immerhin wird diese gerade erst produziert. Allgemein solltet ihr euch hier nicht all zu große Hoffnungen auf neue Informationen machen. Das etwa dreiminütige Video zeigt bis auf einen Aal und ein paar Berge eigentlich gar nichts und Showrunner Declan De Barra scheint seine Beschreibung von einer Serie komplett Unterwasser kaum ernst zu meinen. Wenn ihr trotzdem reingucken wollt, nur zu:

The Witcher: Blood Origin - Trailer mit Bildern aus der Produktion der Prequel-Serie 3:08 The Witcher: Blood Origin - Trailer mit Bildern aus der Produktion der Prequel-Serie

So schnell wird Fans von The Witcher auf Netflix also nicht das Material ausgehen. Was Videospiele angeht, sitzen wir seit The Witcher 3 eher auf dem Trockenen, wobei kleinere Projekte wie das Gwent-Kartenspiel oder Monster Slayer für Smartphones immerhin als kleine Trostpflaster dienen. Anscheinend plant CD Projekt Red derzeit aber wieder ein größeres Projekt.

zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.