The Witcher-Serie: Skript verrät alternatives Ende der ersten Staffel (Spoiler-Warnung)

Der neue Serienhit auf Netflix sollte eigentlich ein anderes Ende erhalten. Nun veröffentlicht Produzentin Lauren Hissrich die Drehbuchseite zum geplanten Finale der ersten Staffel. Achtung, Spoiler-Warnung!

von Vera Tidona,
06.01.2020 18:57 Uhr

Die erfolgreiche Witcher-Serie auf Netflix geht Ende des Jahres weiter. Die finale Folge der ersten Staffel war jedoch ein wenig anders geplant. Die erfolgreiche Witcher-Serie auf Netflix geht Ende des Jahres weiter. Die finale Folge der ersten Staffel war jedoch ein wenig anders geplant.

Die Witcher-Serie auf Netflix gehört zu den erfolgreichsten Eigenproduktionen des Streaming-Dienstes und lockte allein in den USA über 100 Millionen Zuschauer in der ersten Woche vor dem Bildschirm. Nun enthüllt Produzentin Lauren Hissrich (via Twitter), wie die erste Staffel eigentlich enden sollte - und veröffentlicht gleich die passende Drehbuchseite dazu.

Achtung, Spoiler-Gefahr: Wer die erste Staffel noch nicht komplett gesehen hat, sollte an dieser Stelle besser nicht weiterlesen.

Finale Szene war anders geplant

In der gezeigten finalen Folge der ersten Staffel von The Witcher treffen Geralt und Ciri in der Nähe von Sodden aufeinander. Dabei murmelt er etwas darüber, wie Menschen durch das Schicksal miteinander verbunden seien. Danach fragt Ciri ihn, wer Yennefer sei - und so endet die erste Staffel.

Die nun veröffentlichten Drehbuchzeilen weisen eine längere Unterhaltung zwischen Geralt und Ciri auf. Während sich Ciri freut, den Hexer endlich gefunden zu haben, zeigt sich Geralt überrascht, sie lebendig anzutreffen. Daraufhin erinnert er sich an die Worte seiner Mutter über das Schicksal. Damit wirkt Geralts Beziehung zu Ciri sehr viel tiefer als in der gezeigten Szene.

Warum wurde die Szene rausgeschnitten?

Laut Hissrichs Aussage wurde die im Drehbuch beschriebene Szene auch tatsächlich für die Serie gedreht, fiel jedoch später dem Schnitt zum Opfer. Als Grund für diese Entscheidung nennt die Autorin und Produzentin, dass im Vorfeld bereits einige kleine Änderungen vorgenommen wurden, sodass sich die Schluss-Szene einfach »nicht mehr verdient« angefühlt habe.

Somit haben die Zuschauer bereits während der gesamten Staffel die Entwicklung der beiden wichtigen Charaktere als ziemlich vertraut wahrgenommen, was den besagten Dialog nach Aussage von Hissrichs am Ende nun überflüssig machte.

Staffel 2 kommt Ende 2020

Inzwischen hat die Arbeit an einer zweiten Staffel des Serienhits begonnen. Neben einem Wiedersehen mit Geralt, seiner Ziehtochter Ciri und Zauberin Yennefer, sollen die neuen Folgen mehr gemeinsame Szenen und vor allem mehr Story-Elemente enthalten. Ein Release ist für Ende 2020 geplant.

The Witcher auf Netflix - Review: Ist die Serie so genial wie die Spiele? 11:08 The Witcher auf Netflix - Review: Ist die Serie so genial wie die Spiele?

Mehr zu The Witcher


Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen