Tomb Raider - Square Enix CEO gibt überzogene Verkaufsprognosen zu

Yosuke Matsuda, CEO von Square Enix, räumt ein, dass das Unternehmen 2013 unrealistische Erwartungen an das Reboot hatte, welches sich inzwischen zum bestverkauften Spiel der Serie gemausert hat.

von Sebastian Zelada,
28.11.2017 10:53 Uhr

Tomb Raider verfehlte 2013 die astronomischen Erwartungen von Square Enix, ist aber dennoch bis dato das erfolgreichste Spiel der Serie.Tomb Raider verfehlte 2013 die astronomischen Erwartungen von Square Enix, ist aber dennoch bis dato das erfolgreichste Spiel der Serie.

Das Tomb Raider-Reboot aus dem Jahr 2013 ist bis heute der erfolgreichste Titel der Serie. Das Spiel hat sich inzwischen bereits über 11 Millionen Mal verkauft. Doch eine Million verkaufte Einheiten in den ersten 48 Stunden und schätzungsweise 3,4 Millionen verkaufte Kopien im Launch-Fiskaljahr enttäuschten die damals überzogenen Erwartungen von Square Enix. Die Japaner erwarteten bereits im ersten Jahr Verkaufszahlen um die sechs Millionen.

Dass diese Haltung ein wenig unrealistisch war, gibt jetzt auch der aktuelle Square Enix CEO Yosuke Matsuda in einem Interview mit GamesIndustry.biz zu:

"Wenn ich jetzt zurückblicke, denke ich, dass unser selbstgestecktes Ziel extrem hoch war. Zur Zeit vor dem Release von Tomb Raider, waren unsere [Geschäftszahlen] sehr schlecht und ich denke, unsere Leute haben sich darauf verlassen und sich gefragt, wie sehr es unseren Abschlusszahlen helfen würde. Letztlich hat es sich nicht so gut verkauft, wie wir das prognostiziert hatten."

Inzwischen ist Square Enix mit der Lifetime-Performance des Spiels sicherlich mehr als glücklich. Der Nachfolger, Rise of the Tomb Raider, performte ebenfalls stark und verkaufte sich bis heute fast 7 Millionen Mal. Dabei gilt es zu beachten, dass Rise of the Tomb Raider zeitexklusiv nur auf der Xbox One zu kaufen war. Die Launch-Verkäufe auf Microsofts Konsole ließen jedoch in mehreren Territorien zu wünschen übrig.

Fun Fact: Die schleppenden Verkäufe des Spiels auf der Xbox One veranlassten den damaligen Sony Product-Manager Chris Brown zu einigen spöttischen Bemerkungen auf Twitter, für die er sich prompt einen Rüffel von Sony einhandelte.

Während das neue Spiel der Serie, Shadow of the Tomb Raider, für Konsolen und PC noch nicht offiziell angekündigt wurde, erscheint am 15. März 2018 der neue Tomb-Raider-Kinofilm.

Anders als in den Streifen mit Angelina Jolie, will die von Oscar-Preisträgerin Alicia Vikander verkörperte Lara Croft nächstes Jahr weniger auf optische Reize, sondern auf andere Schwerpunkte setzen. Im Trailer könnt ihr euch die Gemeinsamkeiten zwischen Film und Spiel ansehen.

Tomb Raider - Featurette zeigt Dreharbeiten und Gemeinsamkeiten zwischen Film und Spiel 2:58 Tomb Raider - Featurette zeigt Dreharbeiten und Gemeinsamkeiten zwischen Film und Spiel


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen