GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Top 100 Storyspiele: Diese Spiele haben wir in unserem Ranking schmerzlich vermisst

Unser Ranking der 100 besten Storyspiele aller Zeiten steht fest. Aber nicht alle sind damit auch glücklich - denn einige der liebsten Spiele der Redaktion haben es nicht in die Liste geschafft.

von GameStar Redaktion, Géraldine Hohmann,
30.04.2022 18:53 Uhr

Schönen guten Tag. Sind auch Sie gerade wütend? Haben Sie womöglich einen Blick in unsere frisch gekürten 100 besten Storyspiele aller Zeiten geworfen und Ihren Liebling nicht gefunden? Keine Sorge, den meisten von uns aus der GameStar-Redaktion ist es ebenso ergangen. Willkommen in unserer Selbsthilfegruppe.

Statt uns im Büro gegenseitig mit Dingen zu bewerfen, haben wir unsere Wut kanalisiert - in diesem schönen Artikel, in dem wir unseren persönlichen »Honorable Mentions« die Liebe schenken, die sie verdient haben.

Planescape: Torment

Planescape: Torment - Fazit-Video: Lohnt sich die Enhanced Edition? 8:52 Planescape: Torment - Fazit-Video: Lohnt sich die Enhanced Edition?

Genre: Rollenspiel | Entwickler: Black Isle Studios | Release: 3. Januar 2000

Heiko Klinge: Wir schreiben den 13. April 2022. Es ist ein ganz wundervoller Tag. Dann sehe ich das Ergebnis unseres Storyspiele-Rankings und traue meinen Augen nicht. Im GameStar-Teamchat nimmt mein persönliches Drama seinen Lauf:

Dazu müsst ihr wissen: Die Organisation solch eines Ranking-Artikels ist ein enormer Aufwand, die dieses Mal vor allem auf den Schultern von Steffi gelastet hat. Tausende Spiele aus 40 Jahren Gaming-Geschichte werden fürs Voting evaluiert, immer mit der Gefahr im Nacken, einen relevanten Titel zu vergessen und die Redaktionswahl nochmal von vorn starten zu müssen.

25 Redaktionsmitglieder müssen sorgfältig eine Hunderte Titel lange Shortlist durchgehen und gewissenhaft ihre Stimmen abgeben. Und dann wollen natürlich auch noch 100 Einzelartikel geschrieben und in einem über 220.000 Zeichen langen Epos möglichst ansprechend aufbereitet und kuratiert werden.

Und trotz alldem war ich noch nie so stark versucht, die Arschlochchef-Karte zu spielen und das Voting des erwiesenermaßen besten, liebsten und schönsten Redaktionsteams der Welt in Frage zu stellen. Wie um Himmels willen kann man bei einem Ranking der besten Story-Spiele das legendäre Planescape: Torment nicht berücksichtigen!? Das diskutieren wir auch im Podcast, in dem Steffi sogar bereits verspricht, es nachzuholen.

Link zum Podcast-Inhalt

Natürlich gibt es den einen oder anderen Erklärungsansatz: Ein subjektives Redaktions-Ranking bildet immer auch die Altersstruktur und Gaming-Sozialisierung der Abstimmenden ab. Und Planescape: Torment war schon bei Erscheinen eher ein Geheimtipp, dessen Faszination sich nicht jedem erschlossen hat. Selbst ein ansonsten eigentlich unfehlbares Gaming-Magazin, das mit G anfängt und mit R aufhört, hat dem textlastigen Rollenspiel seinerzeit eine nur gute Wertung von 82 gegeben. Ähem.

Anders als ein Monkey Island, System Shock 2 oder Deus Ex ist das Spiel außerdem nicht sonderlich gut gealtert, wie zuletzt selbst der Gothic-gestählte Sascha Penzhorn für sich feststellen durfte:

Wie viel Spaß macht Planescape: Torment beim ersten Mal?   45     31

Mehr zum Thema

Wie viel Spaß macht Planescape: Torment beim ersten Mal?

Also ja, es gibt mehr oder weniger nachvollziehbare Gründe für die Nicht-Berücksichtigung von Planescape: Torment. Für mich persönlich hätte es dennoch reingehört, sogar in die Top 10! Das Rollenspiel hat aus heutiger Sicht einige eklatante Mängel, und dennoch hat mich kaum eine Spiele-Story so sehr beschäftigt, fasziniert und zum Nachdenken gebracht. Und die (langen!) Texte gehören nach wie vor zum Besten, was je für dieses Medium geschrieben wurde.

Um das alles nachvollziehen zu können, müsst ihr dem Spiel vieles verzeihen, selbst beim grundsätzlich gelungen Remaster von 2017. Mein Test zur Planescape: Torment Enhanced Edition hilft euch und gewissen Kolleginnen und Kollegen bei der Entscheidungsfindung:

Enhanced Edition im Test - Die Legende (wiederbe)lebt   46     3

Mehr zum Thema

Enhanced Edition im Test - Die Legende (wiederbe)lebt

Vielleicht habe ich schon eine Idee, was es beim nächsten Team-Event als Spielegeschenk geben könnte. Aber nur vielleicht.

Prince of Persia: Warrior Within

Prince of Persia: The Warrior Within - Preview-Video PLUS-Archiv 2:48 Prince of Persia: The Warrior Within - Preview-Video

Genre: Action-Adventure | Entwickler: Ubisoft Montreal | Release: 3. Dezember 2004

Peter Bathge: … und deshalb liebe ich Warrior Within. Huch, wo kommt das denn her? Ach so, zu weit vorgespult, Moment, ich drücke kurz die Rückwärtstaste: *sssfffiiupf*

Ich habe eine Schwäche für Zeitreisen. Egal ob Raumanomalien, Aliens, alte Artefakte oder die gute alte »Mit Warp 9,9 um die Sonne herumfliegen«-Nummer: Wann immer Filme und Serien ihre Helden das Großvaterparadoxon erklären lassen, sitze ich mit breitem Grinsen nickend auf dem Sofa. Kein Wunder also, dass ich auch die Prince-of-Persia-Spiele rund um den Sand der Zeit förmlich in mich aufgesogen habe. Das Reboot von 2008 war zwar auch exzellent (Elika!), aber aus naheliegenden Gründen blieb mir Teil 2 der vorherigen Trilogie am meisten in Erinnerung. Denn das dreht sich komplett um Zeitreisen und die vermeintliche Unausweichlichkeit des Schicksals.

Der Terror, den ich jedes Mal beim Anblick des unbesiegbaren Dahaka verspürte, und die letztlich zwar klischeehafte, aber auf befriedigende Weise kreisförmige Erzählung hätten meiner Meinung nach jedenfalls locker eine Erwähnung in den Top 100 gerechtfertigt. Und das alternative Ende des Spiels ist … also dafür müsst ihr schon selbst in der Zeit zurückreisen. Ich habe jedenfalls beim Schreiben dieses Texts sofort wieder Lust darauf bekommen, noch einmal die Insel der Zeit zu besuchen und deshalb liebe ich … Moment, kommt euch das auch bekannt vor?

Yakuza-Reihe

Yakuza 6 - Test-Video zum PS4-Action-Adventure 4:28 Yakuza 6 - Test-Video zum PS4-Action-Adventure

Genre: Action | Entwickler: Sega, Ryu Ga Gotoku Studio | Release: 8. Dezember 2016 (letzter Teil)

Géraldine Hohmann: Um es mit den Worten von Britney Spears zu sagen: Oops, you did it again. You played with my heart. Immer, wenn wir mal wieder ein großes Top-Ranking der besten Spiele ihres Genres veranstalten, schenke ich hoffnungsvoll alle meine Stimmen Yakuza und werde dafür von dem ein oder anderen Kollegen belächelt. Als dann die 100 besten Storyspiele vor der Tür standen, hüpfte mein Herz vor Freude. Jetzt muss es doch passieren! Die emotional aufgeladene Story ist schließlich die größte Stärke der Yakuza-Reihe! Ich sah die Top 20 schon zum Greifen nahe und dann ... ich kann es nicht sagen. Wurde ihm nicht einmal ein einziger Platz in der Liste anerkannt.

Und das, obwohl ich keine andere Reihe kenne, die sich über sieben Teile die Zeit nimmt, die tatsächliche Lebensgeschichte eines Helden über mehrere Jahre zu erzählen und uns so keinen großen oder kleinen Moment, keine schwerwiegende Entscheidung und keinen lustigen Karaokeabend verpassen lässt. Dabei trifft Yakuza (anders als ich beim Karaoke) perfekt den Ton - zwischen unfassbar abgedreht und hochdramatisch. Neben tiefen persönlichen Geschichten geht es dabei auch stets um das Konzept von Loyalität und eine große Verschwörung, hinter der sich nach und nach weitere Abgründe auftun. Ich habe das bereits in unserem Podcast besungen, in dem wir endlich über alle Spiele sprechen konnten, über die wir sonst nicht reden dürfen:

Link zum Podcast-Inhalt

Ich weine mich jetzt jedenfalls in den Schlaf. Und hoffe auf ein zukünftiges Ranking der besten Action-Spiele oder so ...

Trails in the Sky (und alle Trails-Spiele danach)

Genre: Rollenspiel | Entwickler: Falcom | Release: 29. Juli 2014

Dimitry Halley: Ich weiß, ich klinge wie eine Kassette, weil ich so oft davon schwärme, aber natürlich habe ich auch bei den Top 100 Storyspielen für die fantastische Trails-Serie gekämpft. Mit entschlossener Miene und jedem erdenklichen Bestechungsversuche in der Hinterhand bin ich zu Organisatorin Steffi, um lautstark zu werben: “Lass uns Trails in the Sky zumindest in den Auswahlpool aufnehmen - selbst wenn niemand die Serie in die Top 100 wählt.” Gesagt, getan, und es hat natürlich tatsächlich niemand Trails in die Top 100 gewählt (außer mir).

Aber da mache ich niemandem im Team einen Vorwurf. Trails in the Sky, Trails to Azure, Trails of Cold Steel - diese Spiele sind unbekannt und in doppelter Hinsicht schwer zugänglich: Für einige gibt’s keine offizielle englische Übersetzung aus dem Japanischen, außerdem entwickeln sich die Geschichten manchmal zäh wie Kaugummi. Im ersten Trails habe ich 40 (!) Stunden versenkt, bevor die Story endlich richtig spannend wurde.

Doch ab dann hat mich diese Serie ergriffen wie keine andere. Ich würde so weit gehen und amtlich konstatieren: Die Trails-Serie erzählt für mich persönlich eine der fünf besten Geschichten, die ich je in einem Spiel erlebt habe. Sie erschafft eine Welt, die sich so glaubhaft anfühlt, sie erzeugt Spannungen, die mich trotz der rudimentären Optik bis tief in die Nacht vor den Bildschirm fesseln. Kurzum: Die Trails-Serie ist ein gigantisches Megameisterwerk, das mit jedem Teil besser wird.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (143)

Kommentare(143)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.