Enttäuschung bei Torchlight 3: Trotz massiver Probleme keine Updates mehr

Nachdem der Entwickler Echtra Games aufgekauft wurde, wird Torchlight 3 keine weiteren Patches mehr erhalten. Viele Fans sind enttäuscht.

von Sören Diedrich,
27.05.2021 15:06 Uhr

Fans müssen in Zukunft auf weitere Patches verzichten Fans müssen in Zukunft auf weitere Patches verzichten

Die Entwicklung von Torchlight 3 verlief von Beginn an holprig, und das Action-Rollenspiel konnte sich nie wirklich davon erholen. Trotz einiger Updates, die sich den größten Baustellen widmen sollten, ist der einst als Diablo-Konkurrent beworbene Titel noch immer nicht frei von Problemen. Leider wird sich daran auch nichts mehr ändern, denn weitere Patches wird es nicht mehr geben.

Das nächste Projekt hat Priorität

Schuld daran trägt der Entwickler Echtra Games nur bedingt. Denn nachdem das Studio vom auf Browser- und Mobile-Spiele spezialisierten US-Konzern Zynga aufgekauft wurde, war es schlicht an der Zeit, sich mit vollem Einsatz dem ersten Projekt unter dem neuen Besitzer zu widmen. In einem Statement bedanken sich die Entwickler bei der Fanbasis:

"Wir haben unsere Zeit mit Torchlight 3 genossen und wünschen dem Franchise nur das Beste für die Zukunft. Wir sind dankbar für die Möglichkeit, daran gearbeitet zu haben. Aber vor allem schulden wir jedem von euch, der uns auf dieser Reise begleitet hat, ein großes Danke! Wir hatten Höhen und Tiefen, aber haben dabei viel gelernt, und daran tragt ihr einen großen Anteil."

Vorgestern erschien noch das große Spring Update, das laut Studio-Chef Max Schaefer eine ganze Menge Bugs behebt und einige Quality-of-Life-Verbesserungen enthält. Er führt weiter aus:

"Und ganz wichtig: Wir haben die Performance auf jeder Plattform ein gutes Stück verbessert. Wir denken, dass Torchlight 3 dadurch in einem guten Zustand ist."

Das einst als »Torchlight Frontiers« gestartete Spiel machte die meiste Zeit seiner Existenz vor allem mit technischen und spielerischen Mängeln von sich reden. Noch dazu bestand anfangs eine Online-Pflicht, selbst wenn man nur den Singleplayer-Modus spielen wollte. Unseren Test zu Torchlight 3 lest ihr bei GameStar Plus:

Torchlight 3: Ein Spiel rudert volle Kraft zurück   51     12

Mehr zum Thema

Torchlight 3: Ein Spiel rudert volle Kraft zurück

Was sagt die Community zum Entwicklungsstopp?

Die Fans zeigen sich von der Nachricht sehr enttäuscht. Sie hatten gehofft, dass das Spiel noch weitere Softwareflicken spendiert bekommen würde. Denn der jetzige Zustand scheint noch immer nicht für ein unbeschwertes Spielerlebnis auszureichen. Auf Reddit fallen die Reaktionen entsprechend deutlich aus.

So schreibt der User No-Particular: "Ich fühle mich irgendwie betrogen. Ich hatte gehofft, das Spiel würde stetig verbessert werden, wie »No Mans Sky«. Diese Nachricht zu hören löst in mir den Wunsch aus, das Spiel zurückzugeben - aber das können wir ja nicht."

User 99MylarBalloons zeigt mit dem Finger auf die neuen Besitzer: "Wenn Zynga das Studio aufgekauft hat, ist es vorbei!"

Viele Spieler hoffen nun darauf, dass der Publisher von Torchlight 3, Perfect World, einen neuen Entwickler mit der Pflege des Spiels beauftragt, doch hierzu gibt es noch keine Stellungnahme.

Zwar konnte Torchlight 3 nicht als Diablo-Alternative überzeugen. Aber die Liste an Genre-Vertretern, die mehr als gut werden könnten, ist lang - von Diablo 4 über Path of Exil 2 bis hin zu Lost Ark. Zu diesen Action-RPGs haben wir euch alle Informationen in einer Übersicht aufbereitet:

Kommende Action-Rollenspiele in der Übersicht   333     9

Mehr zum Thema

Kommende Action-Rollenspiele in der Übersicht
zu den Kommentaren (52)

Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.