Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Tourist Bus Simulator im Test - Grand Theft Autobus

Sightseeing und Shuttle-Service

Da der Obermotz seinen Fuhrpark pflegen und warten muss, tuckert er regelmäßig zur Waschanlage und besorgt auch Ersatzteile für die Werkstatt. Damit die Fahrgäste glücklich sind, organisiert er Getränke und Snacks, die er in Supermärkten erwirbt. Verträge mit Internet-Providern ermöglichen WLAN in den Bussen. Alle diese Serviceleistungen wirken sich positiv auf die Erfahrungspunkte aus.

Stufenanstiege schalten neue Aufgaben frei. Anfangs dürfen wir nur Linienfahrten ausführen, später stehen Shuttle-Services und die erwähnten Sightseeing-Touren auf dem Programm.Für möglichst viele Erfahrungspunkte sollte der selbst fahrende Unternehmer natürlich ebenfalls keine oder wenige Unfälle bauen.

Bauer sucht Spiel: Warum Berufs-Simulatoren so beliebt sind (Plus-Report)

Speed flog über das Kuckucksnest

Angesichts einiger scharfer Kurven geraten die Touren bisweilen zur Herausforderung - gerade auf der Straßenführung in den 20 Städten, von Serpentinen ganz zu schweigen! Solange der Bus nirgends andotzt, kann man oder Frau aber rasen wie Randle McMurphy beziehungsweise Annie Porter.

Fans von Fuerteventura sind offenbar harte Hunde. Statt um Leib und Leben sorgen sie sich eher darum, dass die Klimaanlage angenehm eingestellt ist und die Tür zum Klo entriegelt. Im Fuhrpark befinden sich übrigens auch bis zu drei Autos. Die sind kein Beiwerk, sondern spielerisch relevant: Ein Jeep erlaubt es, die Insel schneller zu erkunden. Immerhin ist unser Spielplatz rund 323 virtuelle Quadratkilometer groß, was der Fläche von Dresden entspricht. Im Pkw muss sich der Unternehmer keinen Kopf wegen Blechschäden und Kosten machen. Im weiteren Verlauf lassen sich ein Buggy und ein Service-Fahrzeug freischalten.

Zwischenstopp in der hauseigenen Werkstatt: Wer Mechaniker einstellt und Ersatzteile kauft, spart sich externe Reparaturen. Zwischenstopp in der hauseigenen Werkstatt: Wer Mechaniker einstellt und Ersatzteile kauft, spart sich externe Reparaturen.

»Große Fahrzeugauswahl«

Was ist beim Tourist Bus Simulator sein, was Schein? Wegen einer irreführenden Angabe des Herstellers wagen wir einen beispielhaften Ausflug ins Werbefernsehen als Vergleich: Im aktuellen Oral-B-Genius-Clip zeigt eine junge Dame, wie man »richtig Zähne putzt«. Was lernen wir dabei? Dass die elektrische Bürste dafür keinesfalls eingeschaltet sein darf und es stattdessen wichtiger ist, zu grinsen wie ein frisch abgefüttertes Eichhörnchen.

Wenn nun die Macher des Tourist Bus Simulator behaupten, ihr Werk biete eine »große Fahrzeugauswahl«, bedeutet dies: Der Käufer bekommt einen authentisch umgesetzten MAN Lions Coach, einen MAN Lions Coach C, einen MAN Lions Coach, einen MAN Lions Coach C, einen MAN Lions Coach und einen MAN Lions Coach C. Genau, es gibt genau EIN Bus-Modell. Den zwölf Meter langen MAN Lions Coach und den um 1,60 Meter erweiterten MAN Lions Coach C. Am Ende ist der Tourist Bus Simulator, anders als der Name glauben lassen möchte, sehr viel mehr Spiel als Simulation. Was wir keinesfalls negativ meinen!

Die Figurenmodelle sind hübsch und top animiert. Aber nur, wenn man so weit wie möglich herauszoomt und dann die Augen schließt. Die Figurenmodelle sind hübsch und top animiert. Aber nur, wenn man so weit wie möglich herauszoomt und dann die Augen schließt.

Das Spiel hat also Schwächen, auch technisch: Die hölzern animierten Klon-Pinocchios, die durch kulissenhafte Städte klappern, erinnern an die Augsburger Puppenkiste. Außerdem sind die Pop-up-Effekte extrem: Im Tourist Bus Simulator malen unsichtbare Arbeiter des Straßenbauamtes fünf Meter vor uns Markierungen auf die Fahrbahn, im gleichen Abstand wachsen sogar Wände gen Himmel. It's magic!

Tourist Bus Simulator - Screenshots ansehen

2 von 4

nächste Seite



Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen