Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Transport Fever 2 im Test: Eine der besten Simulationen des Jahres!

Fazit der Redaktion

Stephan Bliemel
@steinwallen / youtube.de/steinwallen

Auf den ersten Blick betrachtet, scheint es sich beim neuen Transport Fever eher um eine Version 1.5 zu handeln als um einen frischen zweiten Teil. Das bewährte Grundprinzip des Spiels haben die Macher beibehalten und um einen neuen Kartentyp, neue Fahrzeuge und Verbesserungen in der Handhabung ergänzt. Klingt nach wenig.

Aber: Hat man Transport Fever 2 erst einmal intensiver gespielt, möchte man nie mehr zurück in die Vergangenheit. Denn unter der Haube ist das Spiel in allen Bereichen verbessert und weiterentwickelt worden: Schönere Landschaft, bessere Performance, ein übersichtlicheres und nutzerfreundlicheres Interface, bessere Modbarkeit, ein komplexeres Versorgungssystem der Städte, mehr hilfreiche Kartenmodi, der integrierte Karteneditor sowie zahlreiche weitere Detailverbesserungen dürften selbst eingefleischte Transport-Fever-Veteranen überzeugen.

Transport Fever 2 ist keine Revolution des Genres und kein Quantensprung der Serie, entwickelt aber den schon sehr guten Vorgänger zu einer großartigen Transportsimulation weiter, die für Schönbauer und Hobby-Transportmanager gleichermaßen alternativlos sein wird.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (83)

Kommentare(83)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.