GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Unpacking im Test: Die kleine Steam-Sensation ist unscheinbar verpackt

Unpacking lässt euch eine Menge Umzugskarton auspacken. Was man im echten Leben gern auf die lange Bank schiebt, macht am PC süchtig.

von Gloria H. Manderfeld,
25.12.2021 05:00 Uhr

92 Prozent positive Steam-Reviews sprechen eine deutliche Sprache: Unpacking ist die beste Einpack-Auspack-Simulation. Der Test erklärt, warum. 92 Prozent positive Steam-Reviews sprechen eine deutliche Sprache: Unpacking ist die beste Einpack-Auspack-Simulation. Der Test erklärt, warum.

Man sagt, dreimal umzuziehen, sei wie einmal abgebrannt: Dinge gehen verloren, werden beim Einpacken, Auspacken oder während des Transports zerstört. Ich muss es wissen, da ich im Lauf meines Lebens schon 18 Mal umgezogen bin, einige Male auch über Distanzen von über 500 Kilometern. Kleiner Tipp: Kauft E-Books, die wiegen nichts!

Umso schöner ist es, dass ich mich für diesen Test zum Indie-Puzzlespiel Unpacking nur auf die angenehmen Seiten des Umziehens konzentrieren durfte und mir lästiges Kistenschleppen erspart blieb. Stattdessen stürzte ich mich in eine isometrische Pixelwelt, die mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet ist, einen angenehm unaufdringlichen Soundtrack bietet und immer wieder zum Experimentieren einlädt.

Die Autorin
Für Gloria H. Manderfeld steckt in Indie-Spielen die Zukunft der Branche: Hier haben gute Ideen und außergewöhnliche Spielansätze viel mehr Raum als in den oft auf Reihe geschalteten AAA-Titeln. Deswegen hält sie immer die Augen nach neuen, ungewöhnlichen Indies offen und gerade bei Steam-Indie-Aktionen viel Zeit ins Erkunden von ungewöhnlichen Indie-Demos, um neue Perlen zu entdecken.

Eine Lebensgeschichte in Dingen

Unpacking bedient in gleich mehreren Punkten meine Liebe für kreative Indie-Spiele: Es ist unglaublich entspannend, nach und nach den Inhalt verschiedener Umzugskisten auszupacken und sich zu überlegen, was wohin gehört. Nach einem stressigen Arbeitstag schalte ich beim Verschieben von zusammengerollten Socken, einem Nudelsieb oder Büchern in Schränke und Regale überraschend schnell den Kopf aus und verliere mich in dieser wohltuend einfachen Aufgabe. Zunächst richte ich so der namenlosen Protagonistin ein Kinderzimmer ein, danach wechselt sie aufs College, zieht in eine WG mit Freunden und schließlich zum ersten Mal mit einem Partner zusammen. Und so weiter.

85
Unpacking
Dieses Indie-Kleinod führt entspannt und mit einigen kleinen Rätseln durch eine emotional-nostalgische Reise eines Lebens.
Passt zu euch, wenn ...
  • ... ihr eine entspannte Spielerfahrung sucht.
  • ... ihr gerne Kopfkino durch kleinste Details entwickelt.
  • ... ihr gerne puzzelt und entdeckt.
Passt nicht zu euch, wenn ...
  • ... euch Action und Ballern den Abend retten.
  • ... ihr schnelle Erfolge sehen wollt.
  • ... ihr Dialoge und Texte in Spielen bevorzugt.

Bei jeder neuen Lebensstation entdecke ich altbekannte Sachen wieder. Das Lieblingsplüschtier ist wie auch der Laptop, ein oller Zahnputzbecher und ein Schwung Skizzenbücher immer mit dabei. Neue Hobbys wie Pen&Paper-Rollenspiel, Ukulele spielen sowie immer mehr Videospiele und DVDs verraten, dass sich die Interessen der jungen Frau langsam erweitern und von den verschiedenen Menschen, mit denen sie zusammen wohnt, beeinflusst werden.

Daneben scheint sie eine Sammlerin zu sein, die gerne schöne Erinnerungen festhält: Kleine Figuren vom schiefen Turm von Pisa, einem Londoner Doppeldeckerbus und vom Eiffelturm ergänzt sie nach und nach mit weiteren europäischen Wahrzeichen. Und zu einer großen Huhnfigur mit Küken gesellen sich bei jedem Umzug weitere, unterschiedlich gestaltete Hühnchen.

Persönliche Reise Im Fotoalbum von Unpacking werden abgeschlossene Abschnitte angezeigt - hier das Kinderzimmer der Protagonistin.

An die Uni Auf dem College richten wir einen Wohn- und Arbeitsraum für die Kunststudentin ein.

Essen und Spielen In der Studierenden-WG gibt es neben viel zu lernen auch mehr Raum für Hobbys wie Rollenspiel.

Platzangst Das schicke Stadt-Apartment bietet nur wenig Raum für die einzuräumenden Besitztümer.

Auch ihre berufliche Entwicklung verfolge ich so über mehrere Jahre hinweg über sich ansammelnde, zunehmend professionellere Arbeitsgeräte. Aus einem Interesse am Zeichnen und Malen wird eine zielgerichtete künstlerische Ausbildung mit Abschluss, bis sie schließlich sogar ihre Karriere darauf aufbaut.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(16)

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.