US-Spieleindustrie - Hoher Umsatz verzeichnet

Zur E3 hat die ESA, das ist der Verband der amerikanischen Spiele-Publisher, Zahlen für das Jahr 2006 vorgelegt. Demnach hat die Spieleindustrie im letzten Jahr 7,4 Mrd. US-Dollar Umsatz gemacht.

von Gunnar Lott,
11.07.2007 10:38 Uhr

Zur E3 hat die ESA, das ist der Verband der amerikanischen Spiele-Publisher, Zahlen für das Jahr 2006 vorgelegt. Demnach hat die Spieleindustrie im letzten Jahr 7,4 Mrd. US-Dollar Umsatz gemacht, allein mit Software -- ohne Konsolenhardware. Dahinter stehen 240,7 Millionen verkaufte Spiele (davon machen die PC-Spiele nur knapp 40 Mio. aus). Zum Vergleich: In Deutschland ist der Markt knapp über eine Milliarde Euro stark, also um den Faktor 7 kleiner.

Die meistverkauften Spiele waren:

PC:

  1. World of Warcraft - Blizzard
  2. Die Sims 2 - EA
  3. Die Sims 2: Open for Business - EA
  4. Oblivion - 2K Games
  5. Star Wars: Empire at War - Activision

Konsole:

  1. Madden NFL 07 (PS2) - EA
  2. New Super Mario Bros. (DS) - Nintendo
  3. Gears of War (Xbox 360) - Microsoft
  4. Kingdom Hearts 2 (PS2) - Square Enix / Disney
  5. Maden NFL 07 (Xbox 360) - EA

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen