Valorant Episode 2: Alles zu Agent Yoru, Release, Battle Pass

Riots Taktik-Shooter Valorant teilt neue Infos zu Episode 2: Retake. Highlight ist der neue Held Yoru mit seinen abgefahrenen Fähigkeiten.

von Christian Just,
09.01.2021 17:00 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

Wieder haben Leaks recht behalten: Der neue Agent in Valorant heißt Yoru, kommt aus Japan und hantiert auf dem Schlachtfeld mit Dimensionsrissen. Entwickler Riot Games gab die neuen Infos über den Start von Akt 1 der neuen Episode 2 via Pressemitteilung bekannt. Wir geben euch alle Details und wie gewohnt erfahrt ihr das Wichtigste zuerst:

Wann startet Akt 1, Episode 2? Die neue Season namens »Retake« beginnt schon am 12. Januar 2021.

Was steckt drin? Zum Release von Retake erhält Valorant den neuen Helden Yoru, einen neuen Battle Pass und ein neues (altes) Skin-Set zum Kauf gegen Echtgeld im Shop.

Was wir von Valorant halten, erfahren Mitglieder der Plus-Familie im Testvideo:

Testvideo: Valorant ist zu gut, um es zu ignorieren PLUS 8:22 Testvideo: Valorant ist zu gut, um es zu ignorieren

Neuer Agent »Yoru«

Yorus Rolle ist die eines Duellanten, also eines offensiven Spielers, der viele Frags holt, aber auch taktische Ablenkungen schafft und bei den Gegnern Verwirrung stiftet. Der neue Agent soll besonders beim verdeckten Spielstil brillieren. Dabei helfen ihm seine Skills:

Imitation (Taste C): Yoru rüstet ein Echo aus, das nach Aktivierung Schritte imitiert. Spieler schicken das Echo direkt nach vorne aus oder platzieren es an einer Stelle, um es später aus der Ferne loszusenden. Gegner denken dann, jemand bewegt sich über die Map.

Überraschungsbesuch (Taste E): Der Spieler rüstet einen Riss-Anker aus, der nach vorne geschickt oder platziert werden kann. Bei Aktivierung teleportiert sich Yoru an die Position des Ankers.

Überrumpeln (Taste Q): Yorus Riss-Anker reißt ein Stück aus der Realität und schleudert es nach vorn. Nach dem Abprallen von einer harten Oberfläche erzeugt es nach einer kurzen Aufladung einen Blitz, der alle Spieler, die hineinsehen, blendet.

Dimensionsriss (Taste X): Seine Ult-Fähigkeit gibt Yoru eine Maske, mit der er in eine andere Dimension driften kann. Hier ist er für begrenzte Zeit unsichtbar und unangreifbar.

Auf Youtube könnt ihr euch die Yoru-Skills in Valorant bereits in Aktion anschauen:

Link zum YouTube-Inhalt

Neuer Battle Pass

Akt 1 von Episode 1: Retake zu Valorant startet wie gewohnt mit einem neuen Kampfpass. Der kostet wie zuvor 1.000 Valorant Points (VP), was in etwa zehn Euro entspricht. Der neue Battle Pass von Valorant läuft vom 12. Januar bis 1. März 2021.

Wer zahlt, schaltet durch Spielen eine Reihe von Goodies wie Waffen-Skins, Banner und Radianit-Punkte frei, mit denen ihr gekaufte Skins verschönern könnt. Neben den kostenpflichtigen Inhalten des Battle Pass erhalten fleißigen Gratis-Spielern auch ein paar Geschenke.

Wie gewohnt schalten Käufer des Kampfpasses in Valorant eine Reihe von Waffen-Skins frei. Wie gewohnt schalten Käufer des Kampfpasses in Valorant eine Reihe von Waffen-Skins frei.

Neues Skin-Paket

Dieses Paket ist eine Art "Best of" mit beliebten älteren Skins und heißt »Run it back«. Der Preis beläuft sich auf knapp 60 Euro. Es enthält die folgenden Waffen-Designs als Basis-Version ohne besondere Effekte:

  • Ghost - Sovereign
  • Phantom - Oni
  • Spectre - Prime
  • Ares - Nebula
  • Operator - Spline

Um die visuellen Effekte wie Finisher und Animationen freizuschalten, müsst ihr die zweite Währung Radianit-Punkte investieren, die sich durch Battle-Pass-Grind oder gegen zusätzliches Echtgeld bekommen lässt.

Das Free2Play-Spiel Valorant sah sich in der Vergangenheit wegen der hohen Skin-Preise viel Kritik von Spielern ausgesetzt. Ein besonders aufwändig animiertes Ultra-Skin-Paket kostete satte 100 Euro als Basis-Version. Trotzdem (oder gerade deshalb) schlug Valorant im Juni 2020 bei den Einnahmen sogar das extrem erfolgreiche Fortnite.

zu den Kommentaren (14)

Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.