Valorant wirft im neuen Modus seine größte Besonderheit über Bord

Mit richtigem Deathmatch, das komplett ohne Skills auskommt, erinnert Valorant noch stärker an Counter-Strike als ohnehin schon.

von Christian Just,
04.08.2020 18:39 Uhr

Valorant führt klassisches Free4All-Deathmatch ein und lässt dabei die taktischen Skills komplett weg. Valorant führt klassisches Free4All-Deathmatch ein und lässt dabei die taktischen Skills komplett weg.

Der Release von Episode 1 Akt 2 in Valorant steht kurz vor dem Startschuss. Euch erwartet in Update 1.05 die neue Agentin Killjoy (aus Deutschland), ein neuer Deathmatch-Spielmodus, Akt-Ränge und eine Vielzahl kleinerer Verbesserungen.

Besonders der Deathmatch-Modus springt ins Auge, da er Valorants größte Besonderheit, die Skills, komplett über Bord wirft und somit vom Gameplay her noch stärker an CS:GO erinnert. Was genau im neuen Update drinsteckt, führen wir in diesem Artikel für euch auf. Zunächst bekommt ihr aber mal die wichtigsten Infos:

  • Wann startet Update 1.05? Am 5. August gegen 09:00 morgens sollen die Update-Arbeiten abgeschlossen sein. Dann sollte Patch 1.05 samt der neuen Agentin Killjoy zur Verfügung stehen.
  • Wann beginnt Deathmatch? Der neue Modus kommt erstmal nur als Beta-Version und außerdem für begrenzte Zeitfenster. Bereits am Tag des Release, am Mittwoch, den 5. August, beginnt der erste Durchlauf.

Was steckt im Update?

Patch 1.05 beinhaltet viele Neuerungen für Valorant:

Neue Agentin

Die neue Heldin Killjoy kommt aus Deutschland und führt ihre Ingenieurskunst aufs Schlachtfeld. Dazu gehört ein platzierbarer Geschützturm, der es ihr erlaubt, einen Bombenort auch mal ganz allein zu halten.

Was Killjoy sonst noch auf dem Kasten hat, lest ihr in unserem Feature:

Killjoy: Valorant bekommt eine neue Agentin aus Deutschland   236     5

Mehr zum Thema

Killjoy: Valorant bekommt eine neue Agentin aus Deutschland

Im Trailer könnt ihr euch die Besonderheiten von Killjoy ebenfalls anschauen:

Valorant: Neue Agentin Killjoy zeigt im Trailer, was sie drauf hat 1:01 Valorant: Neue Agentin Killjoy zeigt im Trailer, was sie drauf hat

Deathmatch-Modus

Valorants neue Deathmatch-Spielweise verzichtet komplett auf Skills. Die Regeln sind einfach und konzentrieren sich auf Gunplay:

  • 10 Spieler, jeder gegen jeden, Respawn aktiviert
  • Wer als erstes 30 Frags erzielt, gewinnt die Partie. Sonst gewinnt, wer nach 6 Minuten die meisten Kills hat.
  • Keine Helden-Fähigkeiten
  • Jeder startet mit einem zufälligen Agent - der ohne Skills rein kosmetisch bleibt.
  • Nur euer Waffengeschick zählt.
  • Schwere Schilde werden automatisch vergeben.
  • Alle Waffen sind kostenlos erhältlich.
  • Frags lassen Heilungskisten erscheinen, die außerdem die Waffe nachladen.
  • Alle Gegner tauchen regelmäßig auf der Minikarte auf.

Akt-Ränge

Ab sofort stellt Valorant eure Erfolge im Ranglisten-Modus am Ende des jeweiligen Akts durch ein besonderes Emblem dar. Hier könnt ihr erkennen, wie viele Matches ihr auf dem jeweiligen Rang gewonnen habt. Das Ganze sieht dann in etwa so aus:

Valorant gibt euch ein schickes Emblem, um eure Errungenschaften im Ranked-Modus zu verdeutlichen. Valorant gibt euch ein schickes Emblem, um eure Errungenschaften im Ranked-Modus zu verdeutlichen.

Neuer Battle Pass

Mit Akt 2 von Episode 1 startet auch ein neuer Battle Pass für Valorant. Für rund 10 Euro erhaltet ihr dann Zugriff auf Goodies wie Waffen-Skins, Anhänger und Sprays. Zum Abschluss lockt wie beim ersten Battle Pass ein neues Messer. Wer den Pass nicht kauft, erhält immerhin ein paar wenige Items kostenlos.

Was der Battle Pass von Akt 2 genau enthält, zeigt euch der Trailer:

Valorant zeigt neue Items & Goodies im Trailer zum Battle Pass 2 1:02 Valorant zeigt neue Items & Goodies im Trailer zum Battle Pass 2

Die kleineren Verbesserungen und Balance-Anpassungen in Update 1.05 für Valorant könnt ihr euch im offiziellen Blogpost durchlesen.

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.