Valve Index - Neues VR-Headset des Steam-Betreibers kommt wohl schon im Mai

Steam-Betreiber Valve arbeitet offenbar an einem eigenen VR-Headset namens Index. Ein erster Teaser deutet auf einen Release im Mai 2019 hin.

von Elena Schulz,
30.03.2019 11:09 Uhr

Valve hat überraschend ein eigenes VR-Headset namens Index enthüllt.Valve hat überraschend ein eigenes VR-Headset namens Index enthüllt.

Wisst ihr noch, die große Ankündigung zu Valves eigenem VR-Headset? Nein, wir auch nicht. Die gab es nämlich nie. Stattdessen hat der Steam-Betreiber still und leise einen Teaser zu Valve Index veröffentlicht. Die hauseigene VR-Brille soll wohl schon im Mai 2019 erscheinen.

Viel lässt sich aus dem Teaser nicht mitnehmen. Neben »Mai 2019«, findet sich dort noch der Slogan »Upgrade Your Experience« und der Hinweis »Sale« in der URL der Seite. Es handelt sich beim Datum also wahrscheinlich um den Verkaufsstart und nicht nur um einen offiziellen Ankündigungstermin.

Welche technischen Spezifikationen Index mitbringt ist noch nicht bekannt. Allerdings scheint das Headset über zwei Sensoren oder Kameras zu verfügen, sowie eine Art Regler, über den sich womöglich die Sichtweite einstellen lässt. Einen Hinweis ob die SteamVR-Knuckle-Controller mit Index genutzt werden können, gibt es bislang nicht. Wahrscheinlich wäre es aber. Ein Preis wird ebenfalls nicht genannt.

Hinweise zu Auflösung, Sichtfeld und Half-Life VR

Völlig aus dem Nichts kommt Valve Index aber trotzdem nicht. Bereits im November waren erste Bilder und Gerüchte zu einer VR-Brille und einem angeblichen Half-Life VR aufgetaucht. Damals war von einer Auflösung von 2880x1600 Pixeln wie bei der HTC Vive Pro die Rede. Allerdings sollte das Sichtfeld mit 135 statt 100 Grad deutlich weiter ausfallen. Im Januar hat außerdem bereits ein mögliches Logo von Valve Index auf Twitter die Runde gemacht.

Auch das Valve an drei neuen VR-Spielen arbeiten soll, passt gut ins Bild. Schließlich will man die eigene Brille höchstwahrscheinlich interessant machen. Damals war zwar noch von der HTC Vive als Plattform die Rede, aber womöglich haben sich die Pläne geändert.

Valve schien schon länger damit zu liebäugeln unter die Hardware-Hersteller zu gehen. Nach dem mäßigen Erfolg für Steam OS und die Steam Machines will man jetzt offenbar aktiver beim eigenen Steam VR werden, für das bislang HTC die Hardware stellte. Auch von Oculus Rift gibt es Neuigkeiten. Mit Oculus-Quest kommt eine Standalone-VR-Brille des Herstellers für 400 Dollar.

Virtual Reality - Umfrage-Auswertung: Diese VR wünscht ihr euch 17:36 Virtual Reality - Umfrage-Auswertung: Diese VR wünscht ihr euch


Kommentare(114)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen