Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Pimax 5K+ und Pimax 8K - NextGen-VR mit extrem großem Sichtfeld

Im Oktober startet der Vorverkauf für alle, die nicht bereits den Kickstarter der VR-Brillen Pimax 5K+ und 8K unterstützt haben. Wir haben die potenzielle NextGen-VR im Test.

von Dennis Ziesecke,
11.10.2018 14:10 Uhr

Wir haben die Pimax 5K+ und Pimax 8K VR-Brillen bei Sebastian Ang von MRTV getestet.Wir haben die Pimax 5K+ und Pimax 8K VR-Brillen bei Sebastian Ang von MRTV getestet.

Seit 2016 sind die VR-Brillen Oculus Rift und HTC Vive bereits auf dem Markt, das ist viel Zeit in der schnelllebigen Hardwarebranche. Das chinesische Startup Pimax versucht nun einen Angriff auf die etablierten Hersteller und liefert die ersten per Kickstarter finanzierten VR-Brillen namens Pimax 5K+ und Pimax 8K aus. Wir konnten die beiden VR-Brillen bereits vorab testen.

Mitten im größten VR-Hype begann das zuvor nur durch die wenig überzeugende Pimax 4K bekannte asiatische Unternehmen Pimax mit einem Kickstarter-Crowdfounding für eine besonders hochauflösende VR-Brille. Die Pimax 8K wurde zum Inbegriff der Hoffnung vieler VR-Enthusiasten auf ein Wegfallen des störenden Screendoor-Effektes (SDE).

Der Co-Autor:
Sebastian Ang betreibt den Youtube-Kanal MRTV und berichtet dort über Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR). Als einer der Vorabtester der Pimax 8K M1 konnte er über Monate Erfahrungen mit der Hardware sammeln. Auch die Pimax 5K+ und 8K in der finalen Version wurde von ihm ausführlich getestet - einige seiner Testvideos sind in diesem Artikel verlinkt. Wir konnten die Pimax-Brillen bei ihm ausführlich testen und auch unsere eigene Software nutzen.

Wie bei Kickstarter-Projekten nicht ungewöhnlich, dauerte die Entwicklung dann aber deutlich länger als vorgesehen: Ein gutes Jahr länger als geplant mussten Backer auf ihre Hardware warten und auch die Kommunikation zählte nicht zu den Stärken von Pimax. Einige Unterstützer hatten die VR-Brillen bereits abgeschrieben und ihre Pledges verkauft.

Dann startete Pimax eine eher ungewöhnliche Aktion: Zehn Entwicklungsmuster der Pimax 8K sollten an ausgewählte Kickstarter-Unterstützer verteilt werden, um mit deren Verbesserungsvorschlägen die Technik zu finalisieren. Zwei davon stammen aus Deutschland: Die beiden mit Kanälen rund um Virtual Reality aktiven Youtuber Thomas Pörsch (VoodooDE) und Sebastian Ang (MRTV).

Pimax 8K vs. HTC Vive - Die Vorteile der Pimax-Brillen vor allem beim Field of View spüren HTC Vive- oder Oculus Rift-Nutzer sofort.Pimax 8K vs. HTC Vive - Die Vorteile der Pimax-Brillen vor allem beim Field of View spüren HTC Vive- oder Oculus Rift-Nutzer sofort.

Aus den umfangreichen Anmerkungen zu diesem M1 genannten Testgerät entwickelte Pimax in den folgenden Monaten die finalen Versionen der Pimax 5K und 8K - und ein überraschend auf einem Backer-Meetup in Berlin präsentiertes Upgrade namens Pimax 5K+ mit überarbeitetem Display.

Bei Sebastian Ang von MRTV konnten wir die Pimax 5K+ und Pimax 8K selbst und ohne Einschränkungen bei der Software testen und uns davon überzeugen: Es gibt sie wirklich und sie bieten einen Blick auf eine potenzielle zweite Generation Virtual Reality nach Vive und Rift. Warum, verrät dieser Artikel.

Suche nach dem Holodeck - Open-World-VR im Selbstversuch

1 von 6

nächste Seite



Kommentare(230)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen