Warframe bekommt ein Nemesis-System und so funktioniert es

Bereits auf der Tennocon 2019 vorgestellt, gibt der Entwickler von Warframe jetzt erstmals Details zum kommenden Nemesis-System bekannt.

von Mathias Dietrich,
05.10.2019 10:01 Uhr

Ähnlichkeiten zwischen Attentaten in Warframe und anderen großen Meuchelmörder-Serien sind rein zufällig.Ähnlichkeiten zwischen Attentaten in Warframe und anderen großen Meuchelmörder-Serien sind rein zufällig.

Auf der Tennocon 2019 stellte Digital Extremes nicht nur die Multi-Crew-Raumschiffe von Warframe vor, sondern auch ein Nemesis-System ganz im Stil von Mittelerde: Mordors Schatten und Schatten des Krieges. Im 131. Entwickler-Stream erklärt das Team es genauer.

Um das System zu verdeutlichen gibt Creative Director Steve Sinclair einen Einblick in die Entwickler-Tools des Spiels und zeigt, wie eure Nemesis generiert wird und sich im Spielverlauf weiterentwickelt.

Das Nemesis-System von Warframe

Der Beginn eurer Nemesis: Eine Nemesis wird erschaffen, nachdem ihr einen zufälligen Gegner getötet habt. Je nachdem mit welchen Warframe ihr den Gegner erledigt, sieht euer Erzfeind anders aus und hat andere Fähigkeiten.

Es gibt verschiedene Typen: Die Nemesis-Gegner sind in verschiedene Typen unterteilt. Einer davon ist der Kuva Lich. Zudem gibt es eine Chance, dass die besonderen Bossgegner eine Abnormalität haben. Die wirkt sich auf eure Konfrontationen mit ihnen aus.

Die Nemesis-Gegner haben Warframe-Fähigkeiten: Die besonderen Bosse haben die selben Fähigkeiten wie die Warframes. Ein im Stream gezeigter Feind kann so Iron Skin und Rhino Stomp von Rhino, sowie die Rip Line von Valkyr einsetzen.

Eure Nemesis levelt auf: Jede Nemesis hat einen Rang und kann diesen verbessern. Das soll mit dem Einflussbereich der neuen Bosse zusammenhängen. Auf der Karte sind Gebiete rot hervorgehoben, in denen die Anhänger eures Erzfeindes aktiv sind. Wenn ihr die Feinde hier zurückdrängt, wird eure Nemesis stärker. Nur so findet ihr aber heraus, wie ihr die Nemesis endgültig töten könnt.

Ihr bekommt die Nemesis-Waffen: Jede Nemesis hat eine besondere Waffe. Die bekommt ihr, wenn ihr euren Erzfeind endgültig tötet. Von diesen Waffen wird es eine »unbegrenzte Anzahl« geben. Die haben zudem ein höheres Levelcap. Ihr könnt sie also weiter leveln als nur Stufe 30. Gleichzeitig wirken sie sich jedoch nicht auf euren Meisterschaftsrang aus, wie alle anderen Waffen.

Töten oder Rekrutieren: Wie auch beim großen Vorbild müsst ihr eure Nemesis nicht zwangsläufig töten, sondern könnte sie stattdessen rekrutieren. Dann hat euer ehemaliger Erzfeind eine Chance euch »dann zu helfen, wenn ihr es am meisten braucht«.

Das Nemesis-System wird nicht Teil von Warframe: Empyrean, sondern in einem eigenen Update erscheinen. Einen Releasetermin gibt es noch nicht. Das Update mit den Multi-Crew-Raumschiffen hingegen ist noch für dieses Jahr angedacht. Das nächste soll zudem in drei Phasen erscheinen.

Alles, was ihr über Warframe wissen müsst

So steigt ihr auch 2019 noch gut bei Warframe ein 11:10 So steigt ihr auch 2019 noch gut bei Warframe ein


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen