Deadlock Protocol für Warframe ist da, doch die Spieler sorgen sich um Popcorn

Das neue Update für Warframe fordert Opfer: Einen süßen kleinen Moa-Roboter. Die Community will ihn retten ... und hat Erfolg!

von Mathias Dietrich,
12.06.2020 09:10 Uhr

Mit »The Deadlock Protocol« ist das neueste Update für Warframe erschienen. Anstatt sich mit dem überarbeiteten Bossgegner rumzuprügeln, sorgen sich die Spieler jedoch um ihren neuen Liebling: Ein kleiner Moa-Roboter, den ihr im obigen Video ab Sekunde 52 sehen könnt.

Wie ihr unschwer erkennen könnt, geht es dem freudigen Gesellen nicht mehr so gut, nachdem der tonnenschwere Jackal auf ihm landet. Auf Twitter taufte ein Nutzer den Gefährten Popcorn und bat den Entwickler Digital Extremes darum, ihn zu adoptieren.

Die Antwort entsetzt: »Für Popcorn kommt jede Hilfe zu spät«.

Die Rettungsaktion

Die Spieler geben sich mit der Antwort nicht zufrieden. Auf Reddit starten sie deswegen eine Rettungsaktion. Der beliebteste Vorschlag: Der Jackal solle doch bitte auf allen Vieren landen, damit Popcorn nicht erdrückt wird und genug Zeit hat, zu entkommen. Der entsprechende Aufruf konnte innerhalb von gerademal 15 Stunden mehr als 2.000 Upvotes generieren.

Popcorn ist sicher!

Digital Extremes erhörte den Wunsch der Spieler: Popcorn geht es dank dem ersten Hotfix wieder blenden! Der Moa hält sich nun in dem Gebiet Iron Wake auf der Erde auf und hat sich hier einem weiteren Fanliebling angeschlossen: Dem Grineer Clem. Zwar ist Popcorn ein wenig angeknackst und sprüht Funken, ist er aber ansonsten wohlauf!

Was gibt es in The Deadlock Protocol?

Wie von Warframe bekannt, sind die Patchnotes mehr als umfangreich. Im Zentrum des Updates steht die gleichnamige Quest, in der ihr mehr über die Hintergrundgeschichte der feindlichen Corpus-Fraktion erfahrt. Als Belohnung gibt es den neuen Warframe Protea.

Der kann die Zeit manipulieren und sie ganz ähnlich wie Tracer in Overwatch zurückspulen. So setzt ihr eure Lebenspunkte, Munition, Energie und Position auf einen zuvor gewählten Zustand zurück. Abseits davon besitzt er hilfreiche Support-Fähigkeiten.

Dazu gibt es nicht nur das bereits genannte Remaster des Jackal-Bosses, sondern auch des Corpus-Schiff-Tilesets. Beide hängen zudem mit einem neuen Spielmodus zusammen: Der schickt euch in den so genannten Granum Void. Hier müsst ihr in begrenzter Zeit mindestens 25 Gegner erledigen.

Wie geht es mit Warframe weiter?

Ursprünglich sollte 2020 noch die dritte offene Welt für Warframe erscheinen. Wie der Entwickler in einem Stream jedoch bekanntgab, wird die sich auf das Jahr 2021 verschieben. Was sie sonst noch planen, haben wir bereits Anfang des Jahres für euch zusammengefasst.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen