Weg von der Power-Fantasy: Warframes Gegner werden bald richtig hart

War euch Warframe zu einfach? Dann ist der kommende Ultra-Hard-Modus etwas für euch. Doch der Entwickler plant noch viel mehr.

von Mathias Dietrich,
09.05.2020 09:05 Uhr

Auch bei Warframe sorgt Corona wegen der Umstellung auf Home Office für Verzögerungen. Dennoch kommen schon sehr bald die nächsten Inhalte. Darunter ist eine Änderung, die alles von euch verlangen soll: Ein Hard- und Ultra-Hard-Modus, mit richtig schweren Gegnern.

Warframe wird schwerer, Railjack besser

Wer sich gerne selbst fordert, kann zukünftig in zwei Hard-Modes zeigen, was er drauf hat. In denen sind die Gegner nicht nur stärker, sondern eure Belohnungen zudem besser. Das Level der Feinde ist hier je nach Schwierigkeit 50 bis über 100 Level höher als normalerweise.

Darüber hinaus arbeitet das Team an kleineren Features. So sollen die Intrinsics genannten Skilltrees der Railjack überarbeitet werden. Derzeit ist der Grind dem Entwickler zufolge für die geringen Boni zu lang. Zudem sind weitere Spielmodi mit dem Raumschiff geplant und die Mechanik soll tiefer im Spiel verankert werden.

Was passiert 2020 in Warframe? Ausbau des Nemesis-Systems & neue Open World   33     0

Mehr zum Thema

Was passiert 2020 in Warframe? Ausbau des Nemesis-Systems & neue Open World

Damit könnt ihr bis Juni rechnen

In der nahen Zukunft - das bedeutet bis zum Juni 2020 - könnt ihr mit zwei größeren Updates rechnen, die nicht nur die Story des Spiels erweitern, sondern auch eine Reihe an neuen Gameplay-Inhalten hinzufügen.

Nightwave Season 3 kommt endlich

Die letzte Nightwave Intermission lief wesentlich länger als ursprünglich geplant. Seit dem Ende von Nightwave Season 2 am 13. Oktober 2019 ist bereits über ein halbes Jahr vergangen. Doch in der Woche vom 11. Mai 2020 soll das Warten ein Ende finden und mit The Glassmaker die dritte Season erscheinen.

Wer bis zu Level 30 spielt, bekommt dann mit dem Nora Landing Craft zudem eine ganz besondere Belohnung: Das erste Landing Craft seit der Xiphos im Jahr 2016, das eine besondere Fähigkeit besitzen wird. Details zu dieser nennt das Studio jedoch noch nicht.

Deadlock Protocol erweitert euer Arsenal

Spätestens im Juni soll dann mit Deadlock Protocol das nächste große Update erscheinen. Mit dem zusammen gibt es den Warframe Protea, sowie eine Geschichte, in der ihr mehr über den Gründer der Corpus-Fraktion erfahrt.

Ein weiteres großes Feature des Updates sind die Primary Kitguns: Primärwaffen, die ihr euch individuell aus Einzelteilen zusammenbauen könnt. Bisher gibt es das Feature nur für Sekundärwaffen, sowie die Zaw genannten Nahkampfwaffen.

Die dritte Open World verschiebt sich

Schrotflinte gegen Schwert: Warframes' Duviri Paradox Update bringt die dritte offene Welt 4:05 Schrotflinte gegen Schwert: Warframes' Duviri Paradox Update bringt die dritte offene Welt

Mit Duviri Paradox hat das Team das aktuell größte geplante Update nach hinten verschoben. Die dritte offene Welt werdet ihr so nicht mehr 2020 besuchen können, sondern müsst bis mindestens 2021 warten.

Dem ersten Trailer zu Planes of Duviri nach wird sich Warframe hier anders spielen als normalerweise. So scheint der Operator ohne seinen Kampfanzug auskommen zu müssen. Zudem wird wohl auch die Hintergrundgeschichte weiter aufgeklärt.

Außerdem plant das Team noch eine Reihe kleinerer Änderungen und neuer kosmetischer Items. Die Überarbeitung des Begleiter-Systems steht ebenfalls auf dem Plan. Zu der gab es jedoch keine neue Informationen.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen