Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: We Happy Few - Erste Angespielt-Eindrücke aus der Early-Access-Version

Fazit der Redaktion

Tobias Veltin
@FrischerVeltin

Keine Ahnung, ob es eine gute Idee war, dieses Spiel schon im Early Access verfügbar zu machen, immerhin geht We Happy Few in der Alpha-Version wegen der fehlenden Storyelemente ein vermeintlich großer Teil seiner Faszination flöten. So wirkt das Spiel aktuell noch eher wie ein Sammelsurium von Gameplay-Elementen, ganz nach dem Motto »Das ist ungefähr drin, viel Spaß beim Ausprobieren«.

Und das habe ich auch mit viel Vorfreude gemacht, allerdings wirkt alles zu diesem Zeitpunkt noch etwas dröge, mehr wie ein Sandkasten wie durchdesigntes Spiel. Diesen Fehler - also zu erwarten, hier ein schon nahezu fertiges Spiel serviert zu bekommen - sollte man aber ohnehin nicht machen. Trotz des recht unfertigen Alpha-Status hat mir der erste Ausflug in Wellington Wells aber doch Spaß gemacht, denn ich mag das Art-Design, die teilweise doch recht durchgeknallten Charaktere und die witzigen Aufgaben. Ordentlich Potenzial hat der Titel in jedem Fall, ich werde We Happy Few definitiv im Auge behalten.

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen