Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Welches AM4-Mainboard für AMD Ryzen 3000 - Unterschiede der Chipsätze und Kaufempfehlungen

In unseren konkreten Kaufempfehlungen beschränken wir uns auf Mainboards mit den Chipsätzen X470/X370 und B450/B350.

Platinen mit X570-Chipsatz bieten für einen recht hohen Preis nicht genug praktischen Mehrwert, während A320-Platinen nicht so viel günstiger sind, dass die Preisersparnis die dafür geringere Anschlussvielfalt rechtfertigen würde.

X470-Mainboards

Die X470-Platinen erscheinen in einem neuen beziehungsweise aufgewerteten Look. Im direkten Vergleich mit den Vorgängermodellen (X370) fallen sie durch üppigere Passivkühler und Lichtspielereien auf, zudem besitzen viele Modelle einen zweiten M.2-Slot, der aufgrund der wenigen PCIe-3.0-Lanes jedoch nur mit zwei statt vier Lanes angebunden ist.

Grundsätzlich bieten die Boards eine gute Ausstattung für einen noch akzeptablen Preis und unterstützen einen RAM-Takt von bis zu 4.133 MHz.

Asrock Fatal1ty X470 Gaming K4

Asrock Fatal1ty X470 Gaming K4 - Bilder ansehen

Das Fatal1ty X470 Gaming K4 von Asrock präsentiert sich in Grau und Schwarz samt roten LED-Akzenten. Anschlussseitig stehen mehrere USB-3.0- sowie USB-3.1-Ports (Typ A und Typ C), drei RGB-Header und ein optischer Audioausgang parat. Für Datenträger stehen neben sechs SATA-3-Ports auch zwei M.2-Slots zur Verfügung, die mit vier beziehungsweise zwei PCIe-3.0-Lanes angebunden sind.

Asrock bestückt das X470-Modell verglichen mit dem Vorgänger mit einer aufwendigeren RGB-Beleuchtung, der mit vier PCIe-3.0-Lanes angebundene M.2-Slot ist zudem mit einem passiven Kühler versehen. Ein SLI- oder Crossfire-Verbund aus maximal zwei Grafikkarten wird weiterhin unterstützt, die dreijährige Garantie fällt ebenso identisch aus.

Asrock Fatal1ty X470 Gaming K4 bei Amazon kaufen

Asus Prime X470-Pro

ASUS Prime X470-Pro - Bilder ansehen

Beim Prime X470-Pro setzt Asus im Vergleich zum beliebten Vorgänger X370-Pro auf üppigere Heatsinks und erstmals auch auf einen M.2-Kühler sowie eine I/O-Abdeckung im silbernen Look. Bei den Anschlüssen finden sich auf der Rückseite wie zuvor auch vier USB-3.0- und jeweils zwei USB 3.1 (Gen 1 und 2) sowie ein Typ-C-Port.

Neben einem weiteren M.2-Slot, der allerdings nur mit zwei statt vier PCIe-3.0-Lanes angeschlossen ist, verfügt das neue Modell über mehr Beleuchtungsfeatures. Asus gibt eine Garantie von drei Jahren auf das X470-Pro, die über den Händler abgewickelt wird.

Asus Prime X470-Pro bei Amazon kaufen

MSI X470 Gaming Plus

MSI X470 Gaming Plus - Bilder ansehen

Auch MSI wertet mit dem X470 Gaming Plus den Nachfolger auf: Neben einem zweiten, mit zwei PCIe-3.0-Lanes angeschlossenen M.2-Slot, ist das Mainboard erstmals mit einer RGB-Beleuchtung statt roten LEDs versehen. Außerdem findet sich ein Clear CMOS-Button auf der Hauptplatine, das erspart das Herausnehmen der Knopfzellen-Batterie für einen Bios-Reset.

Nur bei den Anschlüssen gibt es einen Rückschritt zu vermelden, MSI hat den Typ-C-Port auf der Rückseite gestrichen. Dafür besitzt das Board nun erstmals einen optischen Audioausgang. Die schwarz-rote Platine mit verstärktem PCIe-Grafikkartenslot wird mit dreijähriger Garantie ausgeliefert.

MSI X470 Gaming Plus bei Amazon kaufen

2 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (78)

Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.