WoW Classic erfüllt mit neuen Profi-Servern großen Community-Wunsch

Mit den Season of Mastery-Servern bekommt WoW Classic schon bald neue Server, auf die sich vor allem echte WoW-Profis freuen werden. Wir sagen euch, was euch alles erwartet.

von Dennis Zirkler,
01.10.2021 17:46 Uhr

Erst vor rund zwei Wochen ist in World of Warcraft: Classic die zweite Phase der aktuellen Erweiterung The Burning Crusade gestartet, sodass sich Spieler aktuell durch die neuen, anspruchsvollen Raids Schlangenschrein und Festung der Stürme prügeln können. Welche Raids als nächstes Folgen, lest ihr übrigens hier:

Alle Infos zu kommenden Raids und Inhalten   10     2

Mehr zum Thema

Alle Infos zu kommenden Raids und Inhalten

Für alle, denen der aktuelle Content nicht hart genug ist, hat Blizzard nun etwas Neues geplant: Schon bald starten die neuen Profi-Server mit dem Namen Season of Mastery.

Was erwartet euch auf den Profi-Servern?

Wer nach dem ersten Release im Sommer 2019 Lust haben sollte, nochmal auf Reset zu drücken und einen komplett neuen Charakter auf einem frischen Server zu starten, bekommt bald die Möglichkeit dazu. Doch während die ursprünglichen Classic-Server darauf abzielten, das ursprüngliche WoW so genau wie möglich nachzubilden, werden diese neuen Server eine Reihe von Änderungen aufweisen, die das Spiel für Neulinge zugänglicher und für Hardcore-Spieler anspruchsvoller machen.

Das ist auf den Profi-Servern anders: Das Leveln wird dieses Mal viel schneller gehen, da es insbesondere für's Questen mehr Erfahrungspunkte geben wird. Außerdem wird es einige Komfortverbesserungen geben, die das Grinden weniger anstrengend gestalten sollen.

Alle Versammlungssteine, die außerhalb von Dungeons gefunden werden, werden nun in Beschwörungssteine umgewandelt. Konkret bedeutet das, dass ihr sie benutzen könnt, um Gruppenmitglieder von überall in der Spieltwelt sofort zum Eingang des Dungeons zu beschwören. Außerdem werden alle Bergbau- und Kräuterknoten viel häufiger zu finden sein werden, um der höheren Spielerzahl auf den Classic-Servern im Vergleich zum Originalspiel gerecht zu werden.

Wollt ihr noch einmal Revue passieren lassen, was sich alles in WoW Classic im Vergleich zum Original geändert hat? Alle Neuerungen haben wir für euch in einem Video zusammengefasst:

World of Warcraft ist ein anderes Spiel als damals - wegen der Spieler PLUS 15:17 World of Warcraft ist ein anderes Spiel als damals - wegen der Spieler

Knallharte Schlachtzüge

Die wohl größte Änderung ist, dass Schlachtzüge auf den Season of Mastery-Servern viel häufiger erscheinen als im regulären WoW Classic. Ursprünglich war das Endgame von Classic in sechs Phasen aufgeteilt, die die Inhalts-Updates des MMOs im Jahr 2005 nachahmten. Es dauerte etwa zwei Jahre, bis Blizzard alle sechs Phasen veröffentlicht hatte, aber mit Season of Mastery will Blizzard die Dinge nun beschleunigen und alle sechs Phasen innerhalb eines Jahres veröffentlichen. Dies dürfte auch der Grund dafür sein, dass das Leveln viel schneller gehen soll.

Außerdem werden die Raids deutlich schwerer: Diese Änderung hatten sich große Teile der WoW-Community gewünscht, nachdem sie festgestellt hatten, dass viele der altbekannten Schlachtzugbosse aus dem Ur-WoW für heutige Spieler kein großes Problem mehr darstellen. Auch deshalb, weil in WoW Classic viele Endgegner in ihrer abgeschwächten Version ins Spiel kamen. Auf den Profi-Servern werden notorisch schwere Raids wie Naxxramas in ihrer ursprünglichen, ungenerften Version erscheinen.

Wann genau die ersten neuen Server live gehen, steht bislang noch nicht fest. Am 5. Oktober 2021 startet aber bereits die erste offene Beta, sodass ein Release der Profi-Server noch in diesem Jahr als wahrscheinlich gilt. Zum Start solltet ihr dann übrigens unbedingt wieder unseren Level-Guide für WoW Classic zu Rate ziehen.

zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.