WoW: Shadowlands versteckt eine Überraschung für Witcher-Fans

Im neusten Addon World of Warcraft Shadowlands könnt ihr im Ardenwald eine Anspielung auf den Hexer und seinen treuen Gefährten finden.

von Marylin Marx,
24.07.2020 11:55 Uhr

Geralt und Rittersporn findet ihr zwar nicht in Person, dafür werden die beiden von zwei anderen Gestalten vertreten. Geralt und Rittersporn findet ihr zwar nicht in Person, dafür werden die beiden von zwei anderen Gestalten vertreten.

Dass Blizzard in World of Warcraft gerne Easter Eggs einbaut, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Egal ob namenhafte Figuren wie Paris Hilton oder popkulturelle Anspielungen an das A-Team, wer in WoW aufmerksam ist, kann viele Geheimnisse entdecken.

World of Warcraft - Best of Easter Eggs   0     0

Mehr zum Thema

World of Warcraft - Best of Easter Eggs

Natürlich dürfen auch im kommenden Addon World of Warcraft: Shadowlands Easter Eggs nicht fehlen. Seit kurzem könnt ihr nach Anmeldung und mit etwas Glück Zugang zur Beta des neuen Addons bekommen und eine Spielerin hat prompt eine Anlehnung an Hexer Geralt und seinen treuen Gefährten Rittersporn gefunden.

So findet ihr das Easter Egg

Wie MMO-Sankar berichtet, befindet sich das Witcher-Easter-Egg im Ardenwald, einem neuen Gebiet aus Shadowlands. Das Ardenwald-Reich wurde von der Winterkönigin gegründet und vom Nachtfae-Pakt beherrscht. Der Wald ist ein mystischer Ort, in dem wilde Götter und Naturgeister nach ihrem Tod eine Heimat finden. Es ist also der perfekte Ort für einen Hexer.

Hier seht ihr den genauen Standort, wo ihr das Easter Egg finden könnt. (Quelle: mmo-sankar.de ) Hier seht ihr den genauen Standort, wo ihr das Easter Egg finden könnt. (Quelle: mmo-sankar.de )

Tief im Wald treffen wir eine Kreatur namens Gwynceirw (Der Winterwolf) und einen Schmetterling namens Narzisse (im Englischen »Daffodil«). Die beiden sehen zwar nicht aus wie unser weißhaariger Hexer und der Lauten-schwingende Barde, ihre Namen sind aber direkte Anspielungen an Geralts Titel »Weißer Wolf« und elfischen Namen »Gwynbleidd« und Rittersporns englischen Namen »Dandelion«. Dort hört das Easter Egg aber noch gar nicht auf.

Gwynceirw ist in etwa so launisch und wortkarg wie sein Hexer-Pendant. (Quelle: mmo-sankar.de ) Gwynceirw ist in etwa so launisch und wortkarg wie sein Hexer-Pendant. (Quelle: mmo-sankar.de )

Toss a Seed to Your Hunter

Die beiden Gestalten haben auch eine kleine Quests für uns: Eigentlich sind die beiden auf der Jagd nach einem Monster. Bisher ist diese Jagd aber wenig erfolgreich, weswegen der Schmetterling Narzisse nun die Sache selbst in die Hand nehmen will, während Gwynceirw in Ruhe meditiert. Wir begleiten den Schmetterling auf seiner Suche, die er mit folgendem Lied untermalt:

"Oh Daffodil, oh Daffodil. He's the best! Not like his partner, who only wants to REST!
Leave it to Daffodil, the brilliant poet. Not that big oaf, everyone knows it!
Where is the beast? Where could it be? If you won't help, then leave it to me!
Have no fear, you crass buffoo- eh? I, uh…Gwynceirw? I think I found something!"

Unsere deutsche Übersetzung des Liedes:

"Oh Narzisse, oh Narzisse. Er ist der beste! Nicht wie sein Partner, der sich nur ausruhen will!
Überlasst es Narzisse, dem brillanten Poeten. Nicht dem großen Dummkopf, jeder weiß das.
Wo ist das Monster? Wo könnte es sein? Wenn du nicht helfen willst, überlass' es mir!
Hab keine Angst du kolossaler Hanswur- hu? Ich, uhm... Gwynceirw? Ich denke, ich habe was gefunden!"

Der eher unangenehme Gesang des Barden-Schmetterlings lockt schlussendlich das gesuchte Monster an, dem wir dann den Gar ausmachen müssen. Ist es besiegt, schließen wir die Quest erfolgreich ab und Narzisse stimmt ein weiteres Lied an:

Toss a Seed to your Hunter, oh valley of plenty. (Quelle: mmo-sankar.de) Toss a Seed to your Hunter, oh valley of plenty. (Quelle: mmo-sankar.de)

Das Lied ist eine direkte Anspielung auf die sehr erfolgreiche Netflix-Serie zum Witcher, die nun auch eine zweite Staffel bekommen soll. Die Dreharbeiten sind aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen, sollen aber bald fortgeführt werden.

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen