Xbox Series X & S Release: Warum PC-Spieler am meisten profitieren

Meinung: Microsoft wird seine neue Konsole in zwei unterschiedlich leistungsstarken Varianten auf den Markt bringen. Und stärkt damit für GameStar-Chefredakteur Heiko Klinge vor allem den PC.

von Heiko Klinge,
08.09.2020 12:58 Uhr

Spätestens mit dem Leak zu Preis und Release der Xbox Series X & S steht für mich fest: Der eigentliche Sieger im Duell Xbox Series X vs. PS5 wird der PC sein. Zumindest bei Multiplattform-Spielen.

Und das hängt weniger mit den Leistungsdaten zusammen als vielmehr damit, was Microsofts neue Konsolenstrategie für die Spiele der Zukunft bedeutet. Denn wir haben es hier mit einem waschechten Paradigmenwechsel zu tun.

Xbox Series S - Alle Infos zu Microsofts kompakter Next Gen-Konsole   0     0

Mehr zum Thema

Xbox Series S - Alle Infos zu Microsofts kompakter Next Gen-Konsole

Der Autor

GameStar-Chefredakteur Heiko Klinge fühlt sich auf jeder Plattform zuhause. Indie Games spielt er bevorzugt auf der Switch, Sportspiele und Action Adventures am liebsten auf der Konsole, aber Strategie- und Rollenspiele gehören für ihn auf den PC. In seiner Zeit als Chefredakteur der Fachzeitschrift Making Games hat er sich intensiv mit den wirtschaftlichen und technischen Zusammenhängen der Spielebranche befasst. Der aktuelle Generationwechsel ist für ihn der spannendste, seit er im November 2000 bei GameStar angefangen hat.

Das Signal der Series X

Das »Series« im Namen hatte es bereits angedeutet, aber spätestens mit der Enthüllung der Xbox Series S zum Preis von 299 Euro macht Microsoft klar, dass für sie die Zeit der geschlossenen und unveränderlichen Konsolensysteme endgültig vorbei ist. Klar, die Konsolen haben sich schon im letzten Generationenzyklus stärker weiterentwickelt als zuvor, egal ob Xbox One X, PS4 Pro oder die Budget-Variante Xbox One S.

Xbox-Chef im Interview - Phil Spencer spricht über Xbox Series X, Cloud Gaming & die Zukunft der Konsole 24:26 Xbox-Chef im Interview - Phil Spencer spricht über Xbox Series X, Cloud Gaming & die Zukunft der Konsole

Es ist allerdings - zumindest bei den großen Plattformen - das erste Mal, dass ein Konsolenhersteller direkt zum Launch eines neuen Systems zwei leistungsmäßig derart unterschiedliche Varianten auf den Markt bringt.

Sollten die bislang bekannten Infos und Gerüchte zur Xbox Series X halbwegs stimmen, bringt die Series X rund das Dreifache an Power im Vergleich zur kleineren S-Schwester. Ich vermute, dass sich der Leistungsunterschied vor allem beim Raytracing-Support und bei der maximalen Auflösung bemerkbar machen wird. Und natürlich auch beim Stromverbrauch.

Stromverbrauch: Warum euch PS5 und Xbox X noch mehr kosten werden   32     10

Mehr zum Thema

Stromverbrauch: Warum euch PS5 und Xbox X noch mehr kosten werden

Grundsätzlich finde ich das durchaus kundenfreundlich: Was nützen mir 60 FPS in 4K, wenn ich die Konsole im Kinder- oder Schlafzimmer anschließen möchte, wo vielleicht ein kleinerer 1080p-Fernseher vollkommen ausreicht?

Gleichzeit würde ich aber schon jetzt darauf wetten, dass Microsoft in spätestens drei bis vier Jahren ein noch leistungsstärkeres Xbox-Series-Modell ankündigt, auf dem dann vielleicht 8K zum neuen Auflösungs-Standard wird.

Und was hat das alles jetzt PC-Spielen zu tun? Eine ganze Menge, wenn wir uns vor Augen halten, was die neue Konsolengeneration für die Entwicklerstudios bedeutet.

Was es für Entwicklerstudios bedeutet

Schon vor dem Leak war klar: Reine Konsolen-Entwicklungen werden sich künftig auf Nintendo- und PS5-Exclusives beschränken, der Großteil aller Spieleproduktionen muss multiplattform gedacht werden. Und, jetzt kommen wir zum entscheidenden Punkt, wer Multiplattform denkt, muss für die neue Generation fast schon zwangsläufig den PC als Lead Plattform verwenden - also die Plattform, auf die ich mein Spiel als erstes und mit oberster Priorität optimiere.

Deutsche Entwickler über Konsolen-Ports - »Es gibt keinen Grund, warum Red Dead Redemption 2 nicht gleichzeitig für PC erscheinen sollte« PLUS 24:19 Deutsche Entwickler über Konsolen-Ports - »Es gibt keinen Grund, warum Red Dead Redemption 2 nicht gleichzeitig für PC erscheinen sollte«

Denn wenn ich jetzt mit einer Blockbuster-Produktion anfange, wird diese frühestens in drei bis vier Jahren fertig. Und nur, wenn ich dabei schon jetzt moderne PC-Hardware mitdenke, kann ich sicherstellen, dass meine Blockbuster auch auf einer etwaigen Xbox Series Ultimate oder PS5 Pro zur technischen Spitzenklasse gehört.

Wie die PC-Spieler profitieren

Spätestens mit demReveal von Nvidias neuer RTX 3000-Grafikkartengenerationsteht zudem fest, dass moderne (und entsprechend teure) Spiele-PCs den neuen Konsolen in Sachen Grafikleistung klar überlegen sein werden.

Die aktuellen Vorteile der Xbox Series X und der PlayStation 5 beim Datentransfer durch extrem schnelle SSDs und passende Software-Lösungen im Hintergrund könnten gleichzeitig durch die für den PC kommende DirectStorage-API wieder wettgemacht werden, auch wenn sie den Besitz einer möglichst flotten - und teuren - NVMe-SSD voraussetzen dürfte.

PS5 vs. Xbox Series X vs. PC im Specs-Vergleich - Wer hat wo die Nase vorn?   205     9

Mehr zum Thema

PS5 vs. Xbox Series X vs. PC im Specs-Vergleich - Wer hat wo die Nase vorn?

Ob man den Spielen die technische Überlegenheit des PCs ansieht, steht freilich auf einem anderen Blatt. Und auch wirtschaftlich wird der PC kaum an Relevanz gewinnen. Aber eben technisch! Denn die Entwickler von Blockbuster-Produktionen werden schon jetzt alles daransetzen, um die Technologie ihrer Spiele so skalierbar wie möglich zu gestalten - egal ob nach unten für die Xbox Series S oder nach oben für künftige Konsolen-Iterationen. Nur so können sie sicherstellen, dass sie ihre Produkte auf möglichst allen verfügbaren Plattformen verkaufen können.

Und für uns PC-Spieler heißt das nahezu zwangsläufig, dass die Studios auf absehbare Zeit alles aus unserer Lieblings-Spieleplattform herausholen müssen, wenn sie für die Konsolenzukunft gerüstet sein wollen.

Erste Ergebnisse dieses Trends sehen wir schon jetzt, etwa beim kostenlosen Grafik- und Raytracing-Upgrade von The Witcher 3, den nach oben quasi offenen Hardware-Optionen eines Flight Simulators oder der nur auf dem PC verfügbaren »Can it run Crysis«-Grafikeinstellung des Crysis Remasters. Die neue Konsolengeneration ist das Beste, was PC-Spielern passieren konnte!

zu den Kommentaren (141)

Kommentare(141)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.