Corsair bietet mit der Neutron GTX eine SSD mit SATA3-Schnittstelle an, die es mit 120, 240 und 480 GByte Speicherplatz gibt. Als Controller kommt der LM87800-Baustein von Link A Media Device, kurz LAMD, zum Einsatz. Bei den Speicherzellen der Neutron GTX setzt Corsair auf 24-nm-MLC-Chips, in denen zwei Bits pro Zelle gespeichert werden. Im Vergleich zu SLCs (single-level cell), die nur ein Bit pro Zelle speichern, verringert sich so der Speicherbedarf. Corsair legt der Neutron GTX einen 3,5-Zoll-Einbaurahmen bei und gewährt drei Jahre Garantie. Das Klon-Programm gibt es allerdings nur als Download.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen