Gigabyte dreht bei der Geforce 660 Ti Windforce an der Taktschraube und übertaktet die Grafikkarte ab Werk. Statt 915 erreicht die Windforce 1.033 MHz. Um eine ausreichende Kühlung zu gewährleisten, verbaut Gigabyte den für Windforce-Karten typischen Doppel-Lüfter, der die Temperaturen der GTX 660 Ti trotz Übertaktung niedrig hält. Anschluss an das Netzteil findet die Grafikkarte über zwei sechspolige Stromstecker. Mittels DVI, HDMI und Displayport können Sie die Karte mit Ihrem Monitor oder Fernseher verbinden, insgesamt unterstützt die Geforce GTX 660 Ti Windforce maximal vier Monitore. Unterstützung für DirectX 11.1, PCI Express 3.0 sowie die Nvidia-exklusiven Techniken 3D Vision und PhysX sind ebenfalls mit an Bord.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen