Intel positioniert den Core i7 980X als High-End-Modell für den Sockel 1366. Solche CPUs besitzen ein drei- statt zweikanaliges DDR3-RAM-Interface, unterscheiden sich ansonsten aber kaum von den günstigeren Sockel-1156-Vertretern. Neben den zwei zusätzlichen Kernen, den 32 statt 45 Nanometer schmalen Strukturen sowie einigen neuen Befehlen, entspricht der Core i7 980X den Sockel-1366-Vorgängern Core i7 970 und Co. Der Sechskerner beherrscht den Turbo-Modus, bei dem die CPU abhängig von der Temperatur den Takt unter Last selbständig steigert. Beim Core i7 980X steigt der Standardtakt von 3,33 GHz so bei Belastung von mehr als einem Kern um 133 MHz auf 3,46 GHz. Wenn nur ein Kern genutzt wird, sind sogar bis zu 3,6 GHz drin.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen