Läuft gerade Cyberpunk 2077: Making-Of der deutschen Version erklärt Hassliebe zwischen Johnny und V

Cyberpunk 2077: Making-Of der deutschen Version erklärt Hassliebe zwischen Johnny und V

09.12.2020 14:48 Uhr

CD Projekt hat das Making-Of der deutschen Vertonung von Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Darin kommen die Stimmen von V in männlich (Björn Schalla) und weiblich (Flavia Vinzens) sowie von Johnny Silverhand (Benjamin Völz) zu Wort und erzählen über ihre Arbeit am Riesen-Rollenspiel. Sie verraten, was sie von der vielschichtigen Beziehung zwischen V und Johnny halten.

Es ist kompliziert: Johnnys Synchronsprecher Völz sagt über den ehemaligen Rockstar, dass er einerseits ein ganz schöner Arsch sein kann. Andererseits versteckt er unter der knallharten Schale aber auch weichere Seiten - um die zu erleben, muss sich V aber erstmal viel Vertrauen verdienen. Flavia Vinzenz, die weibliche Stimme von V, beschreibt es so: "Das ist eine richtige Hassliebe. Die beiden können nicht miteinander, aber sie können auch nicht so richtig ohne einander". Silverhand ist ein wichtiger Teil der Story, denn er steckt in V's Gehirn fest und verfolgt seine ganz eigenen Ziele.

Die Stimmen von Night City: Für die drei Sprecher war Cyberpunk 2077 eine große Herausforderung, allein schon wegen der schieren Menge an Dialogen, die vertont werden mussten. Zudem sprechen sie im Making-Of über die besonderen Anforderungen für die Arbeit an Videospielen. Insgesamt gibt es 11 verschiedene, vollvertone Sprachausgaben von Night City, die dank einer speziellen KI alle lippensynchron sind.

Unser Fazit zu Cyberpunk 2077: Für Tester Dimi ist es ein Rollenspiel-Meisterwerk, das aber trotzdem ein paar Schwächen mitbringt. Was ihr unbedingt wissen solltet, bevor ihr euch in Night City stürzt, lest ihr hier in unserem Cyberpunk-Test.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Spiele-Trailer
20.799 Videos
129.456.190 Views